02.10.2012 | LaSalle Investment

Nürnberger Hotelmarkt setzt auf "Select Service"-Häuser

Nürnberg plant weitere Hotel im "Select Service"-Segment
Bild: Günther Dotzler ⁄

Nürnberg ist beliebt bei Geschäftsreisenden und belegt im europäischen Vergleich im aktuellen Hotelranking von LaSalle Investment Management den 17. Platz. Dabei zeigt sich die Stadt spiegelbildlich für den deutschlandweiten Trend zu "Select-Service" Hotels (2- und 3 Sterne).

Die Stadt erzielte im Jahr 2011 mit rund 1,3 Millionen Besuchern und mehr als 2,3 Millionen Hotelübernachtungen zum zweiten Mal in Folge einen Rekord. Dabei ist der Hotelmarkt, wie der deutsche Hotelmarkt insgesamt, durch die Nachfrage nationaler Gäste geprägt. In Nürnberg stammten 2011 rund drei Viertel aller in der Stadt weilenden Gäste aus dem Inland.

Geschäftsreisende nächtigen zunehmend kostenbewusster

Dabei ist in den vergangenen Jahren in Nürnberg ein ausgeprägtes Kostenbewusstsein der vorherrschenden Klientel der Geschäftsreisenden zu beobachten. Die Frankenmetropole ist keine Ausnahme, entsprechend entwickelt sich das Angebot der Hotelbetreiber. Nachdem die Anzahl der Hotels über Jahre hinweg relativ stabil blieb (nach wie vor gibt es Nürnberg mit dem Sheraton Carlton Hotel Nürnberg nur ein 5-Sterne Haus), wurde das Angebot in jüngster Vergangenheit speziell im "Select-Service" Segment (2- und 3-Sterne Hotels mit limitiertem Angebot an Services & Ausstattung) erweitert.

Mit den Eröffnungen des B&B Hotel Nürnberg-City (135 Zimmer) im September 2010 und des A&O Nürnberg Hauptbahnhof (98 Zimmer) im März 2011. Zudem sind mit dem Holiday Inn Express und Hampton by Hilton bis 2014 weitere 204 Zimmer in diesem Segment in Planung.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Hotelimmobilie

Aktuell

Meistgelesen