| EPX-Index

Neue Häuser treiben die Preisentwicklung voran

Neubauten verteuerten sich im Jahresvergleich am deutlichsten
Bild: MEV-Verlag, Germany

Nach der kräftigen Frühjahrsbelebung legt der Europace Hauspreis-Index EPX im Juni eine Pause ein: Der Gesamtindex ging im Vergleich zum Vormonat um 0,38 Prozent zurück. Neubauhäuser bleiben mit -0,01 Prozent stabil und führen die Preisentwicklung mit 119,94 Zählerpunkten an.

Mit 112,43 Zählerpunkten liegt der EPX-Gesamtindex jedoch nach wie vor auf einem hohen Niveau. Und der Vergleich zum Vorjahr zeigt, dass sich die tatsächlichen Kaufpreise von Wohneigentum innerhalb eines Jahres trotz der aktuellen Abkühlung um 5,84 Prozent erhöht haben.

Während die Teilindizes von Eigentumswohnungen und bestehenden Ein- und Zweifamilienhäusern in den vergangenen Monaten die höchsten Zuwächse verzeichnet haben, geben sie im Juni um 0,67 Prozent beziehungsweise 0,47 Prozent nach.

Im Jahresvergleich weiterhin deutliche Preissteigerungen

Ebenso wie der EPX-Gesamtindex zeigen auch die Teilindizes im Jahresvergleich deutliche Preissteigerungen an: Der Teilindex für Bestandshäuser wächst mit 7,32 Prozent am stärksten, gefolgt vom Teilindex für Eigentumswohnungen mit 5,40 Prozent. Die Preise für Neubauhäuser ziehen im gleichen Zeitraum um 4,99 Prozent an. Die nach wie vor niedrigen Baufinanzierungszinsen ermöglichen geringere Finanzierungskosten als vor einigen Jahren. Perspektivisch ist jedoch mit höheren Finanzierungskosten zu rechnen, unter anderem, da einige Bundesländer eine Erhöhung der Grunderwerbssteuer angekündigt haben.

Die EPX-Preisindizes im Detail

Gesamtindex: Sinkend                                                      

MonatIndexwertVeränderung zum Vormonat
Juni 2013112,43- 0,38 %
Mai 2013112,85+ 1,51 %
April 2013111,17+ 1,81 %

Eigentumswohnungen („apartments“): Stark sinkend                          

MonatIndexwertVeränderung zum Vormonat
Juni 2013112,43- 0,67 % 
Mai 2013113,19+ 2,60 %
April 2013110,32+ 2,66 %

Neue Ein- und Zweifamilienhäuser („newhomes“): Stabil         

MonatIndexwertVeränderung zum Vormonat
Juni 2013119,94- 0,01 % 
Mai 2013119,95+ 0,86 %
April 2013118,93+ 0,59 %

Bestehende Ein- und Zweifamilienhäuser („existinghomes“): Sinkend   

MonatIndexwertVeränderung zum Vormonat
Juni 2013104,91- 0,47 % 
Mai 2013105,41+ 1,10 %
April 2013104,26+ 2,34 %

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Hauspreisindex

Aktuell

Meistgelesen