10.02.2015 | JLL

Münchner Investmentmarkt mit stärkster Jahresperformance

Spitzenreiter im vierten Quartal war München
Bild: elke hartmann ⁄

Der Victor Prime Office-Index des Immobiliendienstleisters JLL zeigte im vierten Quartal 2014 bei Investments in Büroimmobilien erneut einen starken Wachstumsschub: Der Index stieg um 2,2 Prozent auf 132,3 Punkte. Die Jahresperformance wurde mit plus 5,1 Prozent im Vergleich zu 2013 gesteigert. Die beste Jahresperformance verzeichnet München mit einem Plus von 7,3 Prozent.

Die Performanceentwicklung profitierte dabei deutlich von einem nachfragegetriebenen Investmentmarkt in den Toplagen. "Nach verhaltenen Preisentwicklungen im dritten Quartal zeigt sich im Gesamtjahresbild, dass die Preise in A- und B-Lagen von einem starken Immobilienmarkt in Deutschland profitierten", so Dr. Frank Pörschke, CEO JLL Germany.

Die sehr starke Nachfrage nach Core-Immobilien hatte im vierten Quartal 2014 in allen untersuchten Top-Lagen für eine Absenkung der Spitzenrenditen und für ein verstärktes Performancewachstum der einzelnen Lagen gesorgt. Die Performance im vierten Quartal 2013 hatte sich gegenüber dem dritten Quartal um 1,5 Prozent auf 125,9 Punkte gesteigert. Die Jahresperformance verzeichnete ein Plus von 3,6 Prozent.

Spitzenreiter im vierten Quartal waren die Düsseldorfer Bankenlage sowie die Münchner Innenstadt mit einem Performancewachstum von jeweils plus 2,3 Prozent (128,2 Punkte in Düsseldorf, 139,7 in München). Auf den Plätzen folgen die Frankfurter Bankenlage mit plus 2,2 Prozent auf 128,4 Punkte, die Berliner Innenstadt mit plus zwei Prozent auf 126,7 Punkte sowie die Hamburger Innenstadt mit plus 1,7 Prozent auf 141,2 Punkte.

In allen Lagen ist die beobachtete Nettoanfangsrendite um fünf bis 15 Basispunkte rückläufig. Das Performancewachstum in Hamburg und München wurde zusätzlich durch die gestiegene Spitzenmiete unterstützt. Auch im Jahresvergleich befindet sich die Münchner Innenstadt deutlich an der Spitze (plus 7,3 Prozent), vor Hamburg (plus 6,6 Prozent), Düsseldorf (plus 5,5 Prozent), Frankfurt (plus 3,5 Prozent) und Berlin (plus 3,4 Prozent).

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen