04.12.2012 | Wohn- und Gewerbeimmobilien

BBSR legt Marktanalyse von Branchenexperten vor

Bild: Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR)

Für den Wohnungssektor rechnen Immobilienmarktexperten mit einer steigenden Bautätigkeit sowie weiter anziehenden Mieten und Kaufpreisen. Das geht aus dem 10. Expertenpanel Immobilienmarkt des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) hervor.

Das BBSR hatte 334 Marktteilnehmer der Branche aus den Bereichen Wohnen, Büro, Einzelhandel und Logistik nach ihren Erwartungen für die kommenden Monate befragt. 

Die Experten sehen vor allem im Büro- und Einzelhandelssegment eine Trendwende: Im Marktsegment Büro erwarten 39 % einen wachsenden Leerstand, 29 % rechnen mit sinkenden Mieten. Auch in den Bereichen Einzelhandel und Logistik sind die Branchenprofis pessimistischer als noch im 1. Halbjahr 2012: Für den Einzelhandel prognostiziert fast ein Drittel eine geringere Nachfrage nach Flächen, ein Viertel rechnet mit sinkenden Mieten. Ausnahme ist nur der Logistiksektor, für den die Mehrheit noch eine wachsende Flächennachfrage und höhere Mieten erwartet.

Wohnimmobilienmarkt profitiert von steigender Nachfrage

Der Wohnungssektor bleibt nach Ansicht der Teilnehmer weiterhin auf der Überholspur: 68 % bewerten die Konjunkturaussichten positiv. Auf dem Häusermarkt rechnen 38 % weiterhin mit einer steigenden Nachfrage, die das Angebot deutlich übersteigt. Mehr als die Hälfte der Befragten geht davon aus, dass das momentan hohe Kaufpreisniveau stabil bleibt bzw. noch steigen wird.

Weiterführende Informationen: www.bbsr.bund.de/BBSR/DE/WohnenImmobilien/Immobilienmarktbeobachtung

Schlagworte zum Thema:  Wohnimmobilien, Gewerbeimmobilien, Marktanalyse, Einzelhandelsimmobilie

Aktuell

Meistgelesen