20.05.2014 | Aengevelt

Miet- und Kaufpreise legen in einfachen Lagen am deutlichsten zu

In guten Lagen gab der AWI nach
Bild: Haufe Online Redaktion

Das Miet- und Kaufpreisniveau steigt weiter an: Der Wohninvestment-Index AWI von Aengevelt legte in der Frühjahrsbefragung leicht auf 69,9 Punkte zu, nach 69,6 Punkten in der Winterstudie. Am deutlichsten hat der AWI in einfachen Wohnlagen zugelegt: um zwei Punkte auf 64,7 Punkte.

Das Marktgleichgewicht liegt zwischen 40 bis 60 Punkten. In guten (-2,4 Punkte) und mittleren Lagen (-0,3 Punkte) gab er dagegen nach, in guten Lagen sogar bereits zum sechsten Mal in Folge. Hier liegt der AWI mit 69 deutlich um 7,7 Punkte unter dem Vorjahreswert.

Damit zeichnet sich ab, dass in guten Wohnlagen starke Miet- und Kaufpreissteigerungen an Grenzen stoßen. Grund zur Entwarnung sieht Aengevelt nicht, denn die Miet- und Kaufpreissteigerungen der vergangenen Jahre führen zu Ausweichreaktionen auf günstigere Wohnlagen. Entsprechend erwartet mit 51 Prozent mehr als die Hälfte der Befragungsteilnehmer (Winter 2013/14: 49 %) auch in den einfachen Lagen einen Anstieg des Mietpreisniveaus, das heißt hier verschärft sich die Situation für Mieter beziehungsweise Erwerbsinteressenten.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen