| Marktbericht

Berlin baut ein Drittel mehr Wohnungen

In Berlin wird zwar mehr gebaut, aber den Wohnungsmarkt entspannt das noch nicht.
Bild: MEV-Verlag, Germany

In Berlin werden immer mehr Wohnungen gebaut. Im vergangenen Jahr genehmigten die Behörden 12.518 neue Wohnungen, knapp ein Drittel mehr als ein Jahr zuvor. Das sei der höchste Stand seit 15 Jahren, teilt das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mit.

Für eine Entspannung auf dem Wohnungsmarkt dürfte das aber nicht reichen, denn Berlin ist allein 2013 um knapp 50.000 Einwohner gewachsen. In den 1990er Jahren waren mehr als 10.000 neue Wohnungen jährlich noch üblich gewesen, nach der Jahrtausendwende sackten die Zahlen ab. Erst seit 2008 steigen sie wieder, seitdem die Zinsen niedrig sind und Bauherren auf steigende Mieten setzen.

Schlagworte zum Thema:  Berlin, Wohnungsmarkt

Aktuell

Meistgelesen