05.07.2013 | Energetische Gebäudesanierung

KfW fördert seit 2006 drei Millionen Wohneinheiten

Bei dem prämierten Objekt wurde unter anderem die Gebäudehülle gedämmt
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die KfW Förderbank hat die energetische Modernisierung und den energieeffizienten Neubau seit 2006 in Höhe von rund 50 Milliarden Euro mit Krediten und Zuschüssen gefördert. Bis heute wurden damit drei Millionen Wohneinheiten energetisch modernisiert oder energieeffizient gebaut.

Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS), die KfW Bankengruppe, die Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg und die BayernLB haben in diesem Zusammenhang die dreimillionste geförderte Wohnung seit Einführung des CO2-Gebäudesanierungsprogramms des Bundes im Jahr 2006 prämiert.

Die symbolische Auszeichnung erhält der Eigentümer eines Einfamilienhauses in Vaterstetten, welches mit Fördermitteln aus den KfW-Programmen "Energieeffizient Sanieren" und "Altersgerecht Umbauen" zum KfW-Effizienzhaus 85 modernisiert wurde.

Die Auszeichnung überreichten der Bundesbauminister Dr. Peter Ramsauer, Dr. Ulrich Schröder, Vorstandsvorsitzender der KfW Bankengruppe, Andreas Frühschütz, Vorstandsmitglied der Kreisparkasse München Starnberg Ebersberg, und Christian Lindner, Leiter der Abteilung Fördergeschäft bei der BayernLB.

Bei dem sanierten Objekt wurden neben der Dämmung der Gebäudehülle die Fenster, die Hauseingangstüre und die Heizungsanlage erneuert. Des Weiteren wurden die Wege zu dem Gebäude und die sanitären Anlagen unter der Berücksichtigung der Barrierefreiheit modernisiert.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Energetische Gebäudesanierung

Aktuell

Meistgelesen