| Savills

Deals mit Wohnportfolios nehmen im dritten Quartal wieder zu

Bild: Helga Ewert ⁄

Der deutsche Markt für Wohnungsportfolios erreichte dem Immobiliendienstleister Savills zufolge im dritten Quartal 2014 ein Transaktionsvolumen von 2,09 Milliarden Euro, nach 1,85 Milliarden Euro. Der Umsatz von Januar bis September 2014 summierte sich damit auf 9,07 Milliarden Euro, was gegenüber den ersten neun Monaten 2013 einem Plus von vier Prozent entspricht.

Die Zahl der gehandelten Wohnportfolios ging um acht Prozent auf 141 zurück, wobei 26 Pakete 1.000 Einheiten und mehr umfassten.

Das Transaktionsvolumen wird sich laut Savills im Gesamtjahr 2014 wahrscheinlich auf rund elf Milliarden Euro belaufen. Insgesamt gab es im dritten Quartal fünf Transaktionen im dreistelligen Millionenbereich, wobei keine davon die Marke von 500 Millionen Euro erreichte.

Die beiden mit Abstand größten Transaktionen waren der Verkauf von knapp 15.000 Berlinovo-Wohnungen an Westgrund sowie der Erwerb des so genannten Franconia-Pakets durch die Deutsche Annington.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Wohnimmobilien

Aktuell

Meistgelesen