Jeder vierte Mieter sucht eine günstigere Unterkunft

Die Wohnkosten steigen und mit ihnen der Wunsch der Mieter nach einer billigeren Unterkunft: Jeder Vierte, so berichtet "Der Spiegel", ist auf der Suche nach einer preiswerteren Bleibe. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage von TNS Infratest im Auftrag von Wüstenrot.

24 Prozent der Befragten wollen wegen der gerade in Städten anziehenden Mieten eine günstigere Wohnung suchen. 45 Prozent planen, bei Energieverbrauch und Konsumausgaben zu sparen. Unter den befragten Mietern, die eine andere Wohnung suchen wollen, seien nicht nur Geringverdiener, sondern auch viele Haushalte aus der Mittelschicht. Zwei Drittel verfügten über ein Nettoeinkommen zwischen 1.500 und 2.500 Euro. Im Schnitt gäben Mieter 37 Prozent des Haushaltsnettoeinkommens für das Wohnen aus.