06.02.2015 | Immowelt

Jeder Sechste sucht in München nach 1-Zimmer-Wohnungen

Am beliebtesten sind 3-Zimmer-Wohnungen
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

In München sind kleine Wohnungen begehrt wie in keiner anderen deutschen Großstadt: 18 Prozent der Gesuche zielen auf eine 1-Zimmer-Wohnung ab. In Hamburg, Berlin oder Köln ist der Anteil nur halb so hoch. Das zeigt eine Analyse des Immobilienportals Immowelt.de. Am beliebtesten sind 3-Zimmer-Wohnungen - jede dritte Suchanfrage zielt auf eine solche ab.

Untersucht wurden die 14 größten deutschen Städte. Hohe Mietpreise sorgen dafür, dass Suchende eher wieder auf kleine Wohnungen setzen. Mit im Mittel 14,30 Euro pro Quadratmeter ist München die teuerste Großstadt Deutschlands. Einzige Alternative ist oft ein 1-Zimmer-Appartement.

Dortmund: Wunsch nach viel Platz

In Dortmund sind die Mietpreise mit aktuell 5,70 Euro pro Quadratmeter aktuell so niedrig sind wie in kaum einer anderen deutschen Großstadt. 41 Prozent aller Suchanfragen in Dortmund zielen auf eine Wohnung mit mindestens vier Zimmern ab, im teuren München sind es zum Vergleich gerade einmal 24 Prozent. 84 Prozent der Dortmunder ihr Limit bei 600 Euro gesetzt, nur 16 Prozent würden eine höhere Kaltmiete in Kauf nehmen. Im finanzstarken Frankfurt sind es hingegen 46 Prozent.

Trotz preislicher Unterschiede: 3-Zimmer-Wohnungen am beliebtesten

Während in München (42 Prozent), Hamburg und Stuttgart (je 41 Prozent) ein Großteil der Suchenden monatlich 600 Euro und mehr für das neue Zuhause ausgeben würde, sind es in Leipzig gerade einmal 16 Prozent.

Einzige Ausnahme ist Berlin: Trotz großer Attraktivität und ansteigender Mieten haben viele Hauptstädter noch Hoffnung, eine günstige Wohnung zu finden. Hier suchen nur 28 Prozent eine neue Bleibe über 600 Euro.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen