| IW Köln

Wirtschaftsinstitut: Bis 2020 steigt Bevölkerungszahl auf 85 Millionen Einwohner

IW: rund 430.000 Neubauwohnungen jährlich erforderlich
Bild: MEV-Verlag, Germany

Der künftige Bedarf an Neubauwohnungen liegt deutlich über den bisherigen Schätzungen und Erwartungen. So sind bis zum Jahr 2020 laut einer neuen Studie des Instituts für Wirtschaft (IW) rund 430.000 Neubauwohnungen jährlich erforderlich. Das Institut geht davon aus, dass die Einwohnerzahl in Deutschland bis dahin auf 85 Millionen steigen wird.

Die Studie wurde von der d.i.i. Deutsche Invest Immobilien in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse zeigen, dass in den Metropolen, aber auch in vielen B-Städten in den kommenden Jahren mit steigenden Preisen und Mieten zu rechnen ist.

Aufgrund der starken Zuwanderung aus anderen EU-Staaten sowie der großen Zahl von Flüchtlingen steigt der Wohnungsbedarf dem IW zufolge in Deutschland deutlich an. Nach bisherigen Berechnungen waren bis 2020 jährlich weniger als 300.000 Neubauwohnungen erforderlich, jetzt geht das IW von jährlich rund 430.000 Neubauwohnungen aus.

Gemessen an der Bauleistung im Jahr 2014 impliziert das eine Ausweitung der Bautätigkeit um mehr als 75 Prozent.

Lesen Sie auch:

2014 wurden 245.300 neue Wohnungen fertiggestellt

Wohnungsbedarf wächst, obwohl Bevölkerung in Deutschland schrumpft

Schlagworte zum Thema:  Neubau, Wohnung, Zuwanderung

Aktuell

Meistgelesen