29.06.2012 | Analyse

Investitionen in Studentisches Wohnen in UK verdoppeln sich

Der Markt für Studentisches Wohnen zeigt sich derzeit als besonders solide
Bild: Haufe Online Redaktion

Das in den Sektor Studentisches Wohnen investierte Gesamtvolumen verdoppelte sich innerhalb der vergangenen 18 Monate bis Ende April 2012 von einer Milliarde Pfund auf 2,1 Milliarden Pfund. Savills Research prognostiziert den Gesamtinvestmentumsatz des Marktes für das Jahr 2012 auf mehr als 2,25 Milliarden Pfund.

Dem aktuellen Researchbericht “Spotlight on Student Housing” von Savills zufolge hat sich der Wert des Marktes für studentisches Wohnen in Großbritannien aufgrund der Investorennachfrage nach ertragsstarken Immobilien verdoppelt. Die Investoren legen ihr Hauptaugenmerk auf qualitativ hochwertige Bestandsobjekte, die an die bedeutendsten Universitäten angegliedert sind. Investmentfonds haben damit begonnen, die von den Banken hinterlassene Finanzierungslücke zu schließen und könnten ebenso in der Lage sein, einen Teil der von der Regierung verursachten Unterdeckung zu kompensieren.

„Der Mangel an Bankkrediten und die Unsicherheit in Bezug auf die Finanzmittel von Universitäten hat zu unvorhersehbaren Kaufgelegenheiten für Investoren geführt. Einige davon befinden sich in hochklassigen Universitätsstädten, zu denen sie aufgrund eines Mangels an Neubauobjekten ansonsten keinen Zugang hätten“, sagt Yolande Barnes, Head of Savills Residential Research. Studentisches Wohnen werde weithin als neuer beziehungsweise alternativer Sektor angesehen: Dieser habe sich bereits in den vergangenen fünf Jahren besser entwickelt als manche gewerbliche Immobilienkategorie.

Schlagworte zum Thema:  Studentenwohnheim, Investition

Aktuell

Meistgelesen