| Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

Baugenehmigungen deutlich gestiegen

Die Zahl der Baugenehmigungen steigt.
Bild: MEV-Verlag, Germany

Der Wohnungsbau in Deutschland zieht laut aktuellen Daten weiter deutlich an. Die Zahl der Baugenehmigungen stieg im vergangenen Jahr um 7,4 Prozent auf 245 000, wie aus einer Statistik des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung hervorgeht.

Für erforderlich hielten die Experten mittelfristig einen jährlichen Neubaubedarf von 193 000 Wohnungen, wurde im Bundesbauministerium in Berlin bestätigt. Ressortchef Peter Ramsauer sprach in der «Bild»-Zeitung (Dienstag) von einem "guten Signal für Mieter, Eigentümer und die Immobilienwirtschaft".

Angesichts steigender Mieten in Großstädten müsse aber vor allem in Ballungszentren weiterhin mehr gebaut werden.

"Der Wohnungsmarkt ist ein schwerer Tanker, der bereits auf neuen Kurs einschwenkt»", sagte Ramsauer. Der Bundesverband Deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen erläuterte, das Plus bei den Genehmigungen sei dringend nötig, um Wohnraummangel in Großstadtregionen nicht zu verschärfen. Akuten Nachholbedarf gebe es bei bezahlbaren Wohnungen vor allem für Menschen mit niedrigen und mittleren Einkommen.

Schlagworte zum Thema:  Wohnbau

Aktuell

Meistgelesen