| Analyse

Individualhotels bauen Marktposition weiter aus

Parallel zur Beliebtheit individuell gestalteter Hotels expandieren Ketten wie Motel One
Bild: Haufe Online Redaktion

Trotz der Expansion von international aufgestellten Hotelkonzernen behaupten sich individuell geführte Hotels auf dem Markt. Das ergibt eine Analyse der Hotelforum Management GmbH. Dies gilt insbesondere für Mittel- und Großstädte, obwohl dort der Wettbewerb intensiver ist.

Individualhotels grenzen sich häufig durch ein individuelles Design und eine lokale Verbundenheit auch im Produktangebot ab. „Von 1950 bis 2000 gab es einen vermeintlich unaufhaltsamen Siegeszug von standardisierten, kettengebundenen Hotels in den europäischen Großstädten", sagt Michael Widmann, Mitinitiator des Hotelforum und Geschäftsführer von PKF Hotelexperts in Wien. In den vergangenen zehn Jahren sei jedoch ein gegenläufiger Trend zu beobachten.

Mittlerweile haben auch die großen Hotelgruppen designorientierte Brands entwickelt, und es gibt eine intensive Konkurrenz zwischen kettengebundenen und individuell geführten Hotels. „Besonders erfolgreiche, individuelle Hotelkonzepte werden zu kleinen Hotelgruppen ausgebaut", so Widmann weiter. Beispiele dafür sind "25hours", "Daniel" und "Yotel" und "CitizenM". Parallel dazu wird die Expansion der Hotelkette "Motel One" auf europäischer Ebene fortgesetzt.

Schlagworte zum Thema:  Marktanalyse, Hotel

Aktuell

Meistgelesen