26.01.2016 | Compensation Partners

Immobilienbranche: Gehälter im Branchenvergleich im Mittelfeld

Immobilienfachkräfte können 2016 bis zu vier Prozent mehr Gehalt erwarten
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Für Fachkräfte aller Wirtschaftssektoren ist 2016 ein gutes Jahr, was das Gehalt betrifft: Sie bekommen durchschnittlich 4,2 Prozent mehr Geld. Zu diesem Ergebnis kommt eine Prognose der Vergütungsberatung Compensation Partners. In der Immobilienbranche werden Gehaltssteigerungen von bis zu fünf Prozent erwartet, wobei die Gehälter in diesem Sektor im Branchenvergleich nur durchschnittlich sind. Konkrete Zahlen zum Einfluss der Zuwanderung auf die Immobilienwirtschaft gibt es laut Studie derzeit noch nicht.

Die Vergütungsberater gehen aber von einem positiven Effekt auf die Gehälter durch die aktuelle starke Zuwanderung aus.  Konkrete Zahlen zum Einfluss der Zuwanderung auf die Immobilienwirtschaft seien zum Teil im Zweig „Industrie“ enthalten, der bei einem Plus von 5,3 Prozent liegt.

Einen besonders hohen Gehaltszuwachs verzeichnen neben Fachkräften in der IT (5,4 Prozent) und Industrie (5,3 Prozent) die Branchen Handel und Dienstleistung mit je 3,2 Prozent.

Im Branchenvergleich landet die Immobilienwirtschaft im Mittelfeld, wie schon 2015. Nach Schätzungen der Studienautoren erwarten Führungskräfte hier 2016 ein Gehaltsplus zwischen vier und fünf Prozent. Auch für Fachkräfte ist eine Steigerung von etwa vier Prozent denkbar. Grund ist der aktuell hohe Wohnungsmangel, der unter anderem durch die Zuwanderung verschärft wird, und zu mehr Aufträgen führen wird.

2015 erhielten Führungskräfte im Vergleich zu 2014 rund 3,9 Prozent mehr Gehalt, Fachkräfte lagen bei plus 2,3 Prozent.

Für die Ermittlung wurden rund 250.000 Datensätze der vergangenen zwölf Monate sowie mehr als 1,6 Millionen Angaben aus der gesamten Datenbank des Unternehmens untersucht. Untersucht wurden 17 nicht-branchenspezifische Berufe, die in 60 Wirtschaftszweigen vorkommen.

Lesen Sie dazu auch unsere exklusive Vergütungsstudie 2015:

43 Prozent Gehaltsplus bei Führungskräften seit 2006

Schlagworte zum Thema:  Prognose, Gehalt

Aktuell

Meistgelesen