28.01.2015 | IFH Köln

Einzelhandel: Schulnote 3 plus für deutsche Innenstädte

Innenstädte werden von Personen jeglichen Alters besucht
Bild: Michael Bamberger

Innenstadtbesucher erteilen deutschen Stadtzentren die Schulnote drei plus. Das zeigt eine Studie des Analysehauses IFH Köln. Untersucht wurden 62 Städte. Bemängelt wurde vor allem eine fehlende Vielfalt im Angebot. Städte aller Größen sind von Frequenzverlusten betroffen. Jeder fünfte Innenstadtbesucher gab an, verstärkt online einzukaufen.

Je höher die Einwohnerzahl, desto mehr stehen Freizeitaspekte beim Besuch der Innenstadt im Fokus. Vor allem kleinere Städte bis 50.000 Einwohner werden für die tägliche Versorgung aufgesucht.

Mit guter Innenstadtgestaltung, Atmosphäre und Erlebnischarakter können Städte die Wahrnehmung ihrer Gesamtattraktivität positiv beeinflussen. Fehlt es auf der anderen Seite an Gestaltung, Sauberkeit oder Handelsvielfalt, sinkt die Attraktivität der Innenstadt aus Sicht der rund 33.000 befragten Besucher.

Aus Sicht der Innenstadtbesucher fehlen in den Stadtzentren Angebote in den Sortimentsbereichen Fashion, Lebensmittel/Getränke und Multimedia/Elektronik/Foto. Besonders in kleinen und mittelgroßen Städten werden Handelsangebote im Bereich Bekleidung vermisst.

Städte aller Größen von Frequenzverlusten betroffen

Der weiterhin wachsende Online-Handel verschärft die Wettbewerbssituation vor Ort. Jeder fünfte Innenstadtbesucher gab an, verstärkt online einzukaufen und aus diesem Grund die Innenstadt seltener zum Einkaufen zu besuchen. Kleinstädte und Metropolen sind dabei gleichermaßen von Frequenzverlusten betroffen.

Und wie eine Studie von PwC zeigt, investiert in die bessere Vernetzung von stationärem Geschäft und Online-Handel bislang nur eine Minderheit der Händler (28 Prozent). Gelungene Cross-Channel-Angebote bilden folglich noch die Ausnahme.

Die Datenerhebung erfolgte an zwei ausgewählten Tagen (Donnerstag und Samstag) im September 2014 anhand eines einheitlichen Fragebogens. Insgesamt sind so rund 33.000 Interviews zusammen gekommen. Mit den beteiligten Kooperationspartnern IFH Köln, bcsd, HDE, Galeria Kaufhof, zwölf IHKs und weiteren lokalen Partnern haben sich alle wesentlichen Stakeholder der Innenstadt zusammengetan, um das wichtige Zukunftsthema Innenstadt umfassend beleuchten zu können.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen