27.02.2015 | IBB

Studie: Berlin braucht mehr als 25.000 neue Wohnungen im Jahr 2015

Berlin wächst
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Die Investitionsbank Berlin-Brandenburg (IBB) geht von 25.000 Baugenehmigungen in Berlin aus. Das sind doppelt so viele wie noch vor zwei Jahren. "Hält die starke Zuwanderung an, müssen jedoch erheblich mehr Wohnungen neu gebaut werden", sagt IBB-Chef Jürgen Allerkamp.

Berlin ist in den vergangenen fünf Jahren durchschnittlich jeweils um 38.000 Einwohner gewachsen. Das treibt neben anderen Faktoren wie niedrigen Zinsen die Immobilienpreise.

Bei Angebotspreisen von Eigentumswohnungen ermittelte die IBB Ende 2014 einen Mittelwert von 2.700 Euro je Quadratmeter. Das sind 1.000 Euro mehr als noch vor fünf Jahren. Die Mieten steigen jetzt vor allem in Stadtteilen wie Wedding, Neukölln und Marzahn-Hellersdorf.

"In den besonders beliebten Lagen scheint mittlerweile die Grenze der Zahlungsbereitschaft erreicht zu sein", so Allerkamp.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen