| CBRE

Hongkong Central bleibt teuerster Büromarkt der Welt

Hongkonger Büros bleiben die weltweit teuersten
Bild: Haufe Online Redaktion

Fünf asiatische Märkte sind unter den zehn teuersten Büroimmobilienmärkten der Welt. Angeführt wird das Ranking von der Innenstadt Hongkongs - vor London West End und Tokio. Das ist ein Ergebnis der CBRE-Studie "Prime Office Occupancy Costs".

Allerdings gab es auf einem US-Markt, in Downtown San Francisco, mit einer Steigerung von 36,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr den stärksten Anstieg der Raumnutzungskosten für erstklassige Büroimmobilien, der von der Technologiebranche angetrieben wurde.

Hongkongs Innenstadt ist mit jährlichen Nutzungskosten von zirka 2.651,17 US-Dollar pro Quadratmeter Spitzenreiter, gefolgt vom Londoner West End, wo die Raumnutzungskosten bei 2.366,03 US-Dollar pro Quadratmeter lagen. Tokio (Marunouchi Otemachi) war der drittteuerste Markt für Büroflächen, gefolgt von den zentralen Geschäftsbezirken von Peking und Neu-Delhi.

Zu den anderen asiatisch-pazifischen Märkten aus der Top Ten gehören die Finanzmeile von Peking (Platz 6) und der Stadtteil West Kowloon von Hongkong (Platz 7).

Asien-Pazifik

Zu den 50 teuersten Märkten gehören 18 Märkte aus dem asiatisch-pazifischen Raum, vier rangieren unter den ersten fünf: Die Innenstadt von Hongkong, Tokio (Marunouchi Otemachi) sowie die zentralen Geschäftsbezirke von Peking und Connaught Place in Neu-Delhi.

Die Position von Hongkong Central als teuerster Markt wird nach wie vor von dem begrenzten neuen Angebot und den angespannten Marktbedingungen angeheizt. Trotz der Platzierung als teuerster Markt erlebt die Stadtmitte von Hongkong mit einem Minus von 17,8 Prozent den weltweit stärksten Jahresrückgang, da die Nutzungskosten für Prime-Büroimmobilien aufgrund der Sparmaßnahmen bei den großen Finanzinstituten und Großbanken dramatisch gesunken sind. Der teuerste Markt im pazifischen Raum ist Sydney (US-$ 1.281,34 pro Quadratmeter), das an 14. Stelle auf der weltweiten Rangliste steht.

Nord- und Südamerika

Nordamerika wird von Midtown New York angeführt, wo Büronutzungskosten von 1.230,32 US-Dollar pro Quadratmeter angegeben werden. Das entspricht einer Steigerung von 7,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Markt von Midtown New York liegt damit weltweit auf Platz 16. Von den 133 untersuchten Märkten erlebte San Francisco (Downtown) mit Nutzungskosten von 968,76 US-Dollar pro Quadratmeter beziehungsweise 36,4 Prozent den größten Anstieg gegenüber dem Vorjahr.

Der Markt der Halbinsel von San Francisco lag mit einer Steigerung um 28,6 Prozent und Nutzungskosten von 668,44 US-Dollar pro Quadtramter nur knapp dahinter. In Lateinamerika bleibt São Paulo der teuerste Markt. Dort wurden Raumnutzungskosten von 1.400,07 US-Dollar pro Quadratmeter angegeben und liegt damit an zehnter Stelle der weltweit teuersten Märkte. Inzwischen gehört auch Rio De Janeiro mit Nutzungskosten von 1.306,74 US-Dollar pro Quadratmeter zu den Top 12.

EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika)

Neben London West End als zweitteuerster Markt weltweit stehen andere Märkte aus der Region EMEA, wie Moskau (US-$ 1.860,23 pro Quadratmeter) und die City von London mit 1.418,26 US-Dollar pro Quadratmeter ganz oben auf der Rangliste. Da die Stimmung von Unternehmen leidet und Nutzer weiterhin zurückhaltend sind, hat der sich fortsetzende wirtschaftliche Abschwung in der Eurozone zu zweistelligen oder nahezu zweistelligen Rückgängen bei den Nutzungskosten für Prime-Immobilien in den griechischen Städten Thessaloniki und Athen sowie im spanischen Malaga geführt. Die verhaltene Nachfrage führte auch zu einem Rückgang der Nutzungskosten ist in Portugal und Irland.

Top 50 der teuersten Büroimmobilienmärkte

Rank

Market

Occ. Cost (US$)

1

Hong Kong (Central), Hong Kong

246.30

2

London - Central (West End), United Kingdom

219.81

3

Tokyo (Marunouchi Otemachi), Japan

197.27

4

Beijing (CBD), China

184.95

5

New Delhi (Connaught Place - CBD), India

183.30

6

Beijing (Finance Street), China

179.57

7

Hong Kong (West Kowloon), Hong Kong

174.13

8

Moscow, Russian Federation

172.82

9

London - Central (City), United Kingdom

131.76

10

São Paulo, Brazil

130.07

11

Mumbai (Bandra Kurla Complex), India

122.19

12

Rio de Janeiro, Brazil

121.40

13

Paris Ile-de-France, France

119.78

14

Sydney, Australia

119.04

15

Shanghai (Pudong), China

116.36

16

New York (Midtown Manhattan), U.S.

114.30

17

Shanghai (Puxi), China

108.25

18

Geneva, Switzerland

105.28

19

Singapore, Singapore

104.66

20

Perth, Australia

96.91

21

Caracas, Venezuela

95.68

22

Washington, DC (Downtown), U.S.

94.51

23

Dubai, United Arab Emirates

92.56

24

Seoul (CBD), South Korea

91.28

25

Mumbai (Nariman Point - CBD), India

90.80

26

San Francisco (Downtown), U.S.

90.00

27

Zurich, Switzerland

87.98

28

Boston (Downtown), U.S.

87.50

29

Istanbul, Turkey

82.78

30

Brisbane, Australia

79.04

31

Luxembourg City, Luxembourg

77.94

32

Los Angeles (Suburban), U.S.

76.84

33

Stockholm, Sweden

76.35

34

New York (Downtown Manhattan), U.S.

74.93

35

Seoul (Yeouido), South Korea

74.27

36

Milan, Italy

74.21

37

Guangzhou, China

72.88

38

Bogota, Colombia

70.76

39

Calgary (Downtown), Canada

70.59

40

Aberdeen, United Kingdom

70.20

41

Manchester, United Kingdom

69.80

42

Edinburgh, United Kingdom

69.02

43

Taipei, Taiwan

68.57

44

Birmingham, United Kingdom

68.36

45

Toronto (Downtown), Canada

68.00

46

Vancouver (Downtown), Canada

67.20

47

Frankfurt am Main, Germany

66.31

48

Bristol, United Kingdom

65.10

49

Oslo, Norway

64.91

50

Glasgow, United Kingdom

64.31

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Büromarkt, Büroimmobilie

Aktuell

Meistgelesen