| Engel & Völkers

Hauspreise auf Rügen steigen auf 650.000 Euro Minimum

Käufer zahlen auf Rügen mindestens 650.000 Euro für ein Haus in guter Lage
Bild: MEV-Verlag, Germany

Wohnimmobilien an Mecklenburg-Vorpommerns Ostseeküste haben sich noch einmal deutlich verteuert. Wie das Maklerunternehmen Engel und Völkers mitteilt, bezahlt man etwa in sehr guter Lage von Rügen aktuell mindestens 650.000 Euro für ein Haus. Das sind rund acht Prozent mehr als noch 2014.

Mit 3.600 bis 8.000 Euro auf stabil hohem Niveau bewegten sich auf der Insel die Quadratmeterpreise für Eigentumswohnungen.

Auf Usedom wiederum werden in den Kaiserbädern laut des Marktberichts zu Ferienimmobilien bis zu 4,5 Millionen Euro für eine Villa fällig. Die höchsten Quadratmeterpreise für Eigentumswohnungen in Mecklenburg-Vorpommern herrschten jedoch weiter in Teilen Warnemündes. Für Wohnungen mit Meerblick kann der Quadratmeterpreis dort laut Bericht bei 7.000 bis 10.000 Euro liegen.

Die Käufer kommen aus dem gesamten Bundesgebiet oder der Schweiz, der Großteil der Immobilien wird vermietet.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen