21.07.2015 | Europace

Neue Einfamilienhäuser verteuern sich um 0,77 Prozent

Der Preis für Einfamilienhäuser stieg im Juni um 0,77 Prozent
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Bei neuen Ein- und Zweifamilienhäusern verzeichnete der Europace Hauspreis-Index EPX im Juni mit einem Plus von 0,77 Prozent beziehungsweise 6,44 Prozent den stärksten Anstieg. Der Gesamtindex wuchs im Vergleich zum Mai um 0,57 Prozent auf 121,37 Punkte. Die Preise für Eigentumswohnungen legten im Juni um 0,38 Prozent zu.

Die Preise für Bestandshäuser stiegen mit 0,56 Prozent fast auf Niveau des Gesamtindexes.

Der Preis für Eigentumswohnungen hat damit im Vergleich zum Mai auf 120,09 Punkte zugelegt. Der Index für neue Ein- und Zweifamilienhäuser auf 131,38 Punkte. Bestandshäuser erreichten 112,64 Punkte.

Lesen Sie auch:

Neubau-Häuser verteuern sich um knapp ein Prozent

Preise für Bestandsimmobilien steigen um 1,15 Prozent

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Wohnimmobilien

Aktuell

Meistgelesen