| Bulwiengesa

Goodmann größter Logistikimmobilien-Entwickler in Deutschland

Edeka setzt auf Selbstbauen statt Miete
Bild: Edeka

Projektentwickler, die auf Logistikimmobilien spezialisiert sind, haben zwischen 2010 und 2014 knapp die Hälfte (vier von zehn Quadratmetern) aller in Deutschland gebauten Logistikflächen fertiggestellt. Das zeigt eine Studie des Analysehauses Bulwiengesa. Größter Entwickler ist Goodman. Das Investitionsvolumen belief sich der Bulwiengesa-Studie zufolge auf insgesamt 7,7 Milliarden Euro.

Alleine im vergangenen Jahr hat die deutsche Logistikwirtschaft 235 Milliarden Euro und damit knapp ein Viertel der gesamten europäischen Branche erwirtschaftet. Seit 1995 wächst die heimische Logistikbranche jährlich um durchschnittlich 3,3 Prozent. 2012 wurde mit 3,7 Millionen Quadratmetern Fläche ein neuer Rekordwert erreicht. 2015 werden nach Angaben von Bulwiengesa knapp 3,6 Millionen Quadratmeter Logistikflächen fertiggestellt.

Für den Zeitraum von 2010 bis 2014 entspricht das umgerechnet einem Wachstum von 79 Prozent. 25 Prozent der entstandenen neuen Objekte mit insgesamt 15,3 Millionen Quadratmetern Fläche haben Handelslogistiker für sich bauen lassen. Im Entwicklerranking sind nach Goodman gleich drei Handelskonzerne, die Schwarz-Gruppe (Rang 2), Edeka (Rang 3) und Rewe (Rang 4) unter den Top 5.

Ausgewertet wurden 1.205 Neubauprojekte und 574 Transaktionen. Mitwirkende an der Untersuchung waren: Goodman, Bremer, Savills und die Berlin Hyp AG.

Die vollständige Studie finden Sie hier.

Schlagworte zum Thema:  Logistikimmobilie

Aktuell

Meistgelesen