| Gutachterausschuss für Immobilienwerte

Frankfurt: Wohnungspreise steigen erneut um elf Prozent

Frankfurt: Wohnungen in Hochhäusern sind bei Käufern besonders begehrt
Bild: MEV Verlag GmbH

Der Quadratmeterpreis für eine Eigentumswohnung in Frankfurt am Main ist in den vergangenen zehn Jahren von 2.050 Euro (2006) auf 3.700 Euro (2015) gestiegen, wie eine Untersuchung des Gutachterausschusses für Immobilienwerte zeigt. Für eine Neubauwohnung mussten 2015 rund 4.390 Euro pro Quadratmeter bezahlt werden. Das waren elf Prozent mehr als 2014.

Reihenmittelhäuser kosteten in Frankfurt im vergangenen Jahr im Durchschnitt 366.000 Euro. Die durchschnittlichen Preise für freistehende Einfamilienhäuser (654.000 Euro) und Doppelhaushälften (542.000 Euro) waren doppelt so hoch wie in Südhessen und viermal so hoch wie im Norden des Bundeslandes.


Hochhaus-Wohnungen besonders beliebt

Bei den Wohnungen seien ganz alte oder ganz neue Wohnungen begehrt, sowie innenstadtnahe Lagen und Hochhäuser, so die Studie. Je höher das Haus, desto höher der Preis. Rund 4.500 Euro müssen im Schnitt für eine Wohnung in den zehn unteren Stockwerken bezahlt werden, das entspreche etwa dem Durchschnitt aller Neubau-Eigentumswohnungen.

Die meisten 2015 verkauften Wohnungen entsprachen in etwa den Durchschnittspreisen, sagte Planungsdezernent Olaf Cunitz (Grüne). So seien nur elf Luxus-Wohnungen (ab 10.000 Euro pro Quadratmeter) verkauft worden. Dazu kamen rund 117 hochpreisige Wohnungen (ab 7.000 Euro). Sie hätten aber nur drei Prozent der Verkäufe ausgemacht.

Rund 7.800 Häuser, Wohnungen, Büros und Gewerbeimmobilien wechselten im vergangenen Jahr insgesamt den Besitzer. Der Umsatz von 6,3 Milliarden Euro sei der zweithöchste nach 2007 (7,8 Milliarden Euro), sagte Cunitz. Ein Rekord sei 2015 beim Umsatz mit Wohnimmobilien erreicht worden (2,8 Milliarden Euro).

Mit 16.000 Euro pro Quadratmeter wurde im Westend der Spitzenpreis des Jahres erzielt. Die teuerste Wohnung steht im Europaviertel. Sie wechselte für vier Millionen Euro den Besitzer und war zugleich mit 364 Quadratmetern die größte verkaufte. Das teuerste Eigenheim ging für sechs Millionen Euro weg und steht im Diplomatenviertel im Stadtteil Bockenheim.

Schlagworte zum Thema:  Eigentumswohnung

Aktuell

Meistgelesen