18.02.2013 | DTZ

Frankfurt ist teuerster deutscher Bürostandort

"Die Welle": Frankfurt liegt im globalen Ranking auf Platz 9 bei den Büromieten
Bild: Normann Hochheimer

London West End hat sich im weltweiten Ranking der teuersten Bürostandorte wieder vor Hong Kong an die Spitze geschoben. Das ist ein Ergebnis eines Reports von DTZ. Die teuerste Stadt in Deutschland ist Frankfurt am Main.

Als einzige deutsche Stadt liegt die Bankenmetropole mit Platz 9 unter den Top Ten. In der Mainmetropole kostete im Jahr 2012 eine Bürofläche 12.600 US-Dollar je Büroarbeitsplatz. Auch München (10.920 US-Dollar), Hamburg (8.770 US-Dollar) und Düsseldorf (8.880 US-Dollar) liegen noch über dem europäischen Durchschnitt. In Berlin (8.410 US-Dollar) liegen die Kosten für Büroflächen je Büroarbeitsplatz dagegen bereits leicht unter dem europäischen Durchschnitt.

Im Top-Büromarkt der englischen Hauptstadt wurden im Jahr 2012 im Durchschnitt 23.500 US-Dollar jährlich je Büroarbeitsplatz ausgegeben. Zum Vergleich: Weltweit betrugen die durchschnittlichen Kosten für einen Büroarbeitsplatz 7.495 US-Dollar im Jahr - ein Prozent mehr als in 2011. Grundlage des Reports sind die wesentlichen Kosten für Büroarbeitsplätze in Core-Objekten - neben der Miete werden auch Steuern und Instandhaltung hinzugerechnet. DTZ hat die Kosten in 49 Ländern und 126 Märkten analysiert.

Noch im Jahr 2011 hatte Hong Kong den Status als weltweit teuerster Bürostandort inne. Dort sanken die jährlichen Kosten für einen Büroarbeitsplatz aber von 25.160 US-Dollar (2011) auf 22.190 US-Dollar (2012). Um Kosten zu sparen, reduzierten Unternehmen in Hong Kong ihre Flächen in teuren Lagen. Die steigenden Leerstände führten zu Mietpreisreduktionen und damit zu sinkenden Büroarbeitsplatzkosten.

Im Ranking folgen Genf (17.560 US-Dollar), Tokio (17.280 US-Dollar) und Zürich (16.420 US-Dollar). In Europa sind die Kosten für Büroflächen in Lissabon am niedrigsten (3.190 US-Dollar), dicht gefolgt von Osteuropa: In Budapest, Vilnius und Tallin liegen sie jährlich zwischen 3.330 US-Dollar und 3.660 US-Dollar je Büroarbeitsplatz.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Büroimmobilie, Immobilienpreis

Aktuell

Meistgelesen