| BF.Quartalsbarometer

Finanzierungsbereitschaft nimmt im vierten Quartal leicht ab

75 Prozent der Marktteilnehmer stellen stagnierende Liquiditätskosten fest
Bild: Haufe Online Redaktion

Die Punktzahl des Trend-Barometers der BF.direkt AG, einem Spezialisten für Strategien zur Finanzierung von Immobilien, zur Finanzierungspraxis bei gewerblichen Immobilien sinkt im vierten Quartal 2015 auf minus 0,41 Punkte. Im dritten Quartal waren es noch plus 1,23 Punkte. Insgesamt bleiben die Einschätzungen der befragten Experten aber mit Blick auf den Barometerwert auf "ausgeglichener Markt".

Aus der Analyse der Bulwiengesa AG, die Befragung und Auswertung übernommen hat, ergibt sich, dass rund 75 Prozent der Marktteilnehmer stagnierende Liquiditätskosten (Refinanzierungskosten) feststellen.

Gleichzeitig setzt sich der Trend "neuerdings ansteigender Liquiditätskosten" fort. Dieser Wert, der einen Zuwachs von 5,6 Prozentpunkten auf 18,9 Prozent verzeichnete, stellt einen neuen Rekordwert dar. Lediglich 2,7 Prozent der Befragten stellen abnehmende Liquiditätskosten fest.

Die durchschnittliche Margenentwicklung zeigt laut aktuellem BF.Quartalsbarometer bei der Bestandsfinanzierung im vierten Quartal 2015 einen Rückgang. Weiterhin setzt sich der seit dem vierten Quartal 2014 zu beobachtende Trend sinkender Margen (aktuell um zwei Basispunkte) bei Projektfinanzierungen fort. Ferner führt die für viele Marktteilnehmer ausgereizte Möglichkeit der weiteren Preissteigerungen in A-Lagen zu einer höheren Bereitschaft, in andere Standorte und Risikoklassen zu investieren.

Können Investoren noch zu risikoadäquaten Preisen kaufen?

Können Investoren in Deutschland noch zu risikoadäquaten Preisen kaufen? Rund 51,5 Prozent der Befragten verneinen diese Frage mit der Begründung einer nicht mehr ausreichenden Rendite im Verhältnis zum einzugehenden Risiko. Die Bereitschaft sei aufgrund des Anlagedrucks hoch, überhöhte Preise zu zahlen. Diese seien jedoch nur in der aktuellen Niedrigzinsphase zu finanzieren.

Knapp die andere Hälfte der Befragten (48,5 Prozent) beurteilen das aktuelle Kaufpreisniveau noch als risikoadäquat - allerdings schränkten die meisten Experten ihre Aussage auf Immobilien außerhalb der üblichen Ballungsräume sowie B-, C- oder D-Standorte ein.

Bei der Nachfrage nach alternativen Kreditgebern steigt der Wert im vierten Quartal 2015 im Vergleich zum Vorquartal leicht an. Erwarteten im dritten Quartal noch knapp 38 Prozent der Befragten eine stärkere Nachfrage nach zusätzlichen Finanzierungsformen, waren es im vierten Quartal bereits rund 40 Prozent.

Schlagworte zum Thema:  Immobilienfinanzierung

Aktuell

Meistgelesen