07.02.2014 | Colliers

Europäische Logistikmieten steigen in London am stärksten

Londoner Logistikmieten steigen um bis zu 20,8 Prozent
Bild: Anja Semling ⁄

Die Spitzenmieten bei Industrie- und Logistikimmobilien sind im vergangenen Jahr in London um mehr als 20 Prozent gestiegen. Das ist einer Analyse des Immobilienberaters Colliers International zufolge der größte Anstieg in Europa. In London Heathrow wurde ein Mietwachstum von 20,8 Prozent erzielt. In Deutschland haben sich die Märkte Berlin und Stuttgart positiv entwickelt.

Venlo in den Niederlanden meldete mit 19,9 Prozent den zweithöchsten Mietanstieg in Europa, gefolgt von Minsk in Weißrussland mit 14,3 Prozent. In den Benelux-Ländern verzeichneten Brüssel und die führenden niederländischen Logistikzentren Amsterdam und Rotterdam ein Mietwachstum. In dieser Region hat der Mangel an qualitativ hochwertigen Angeboten Druck auf die Mieten ausgeübt.

Den größten Rückgang der Spitzenmiete für Logistikimmobilien verzeichnete 2013 Paris, wo sie um 13 Prozent sank. In Bukarest und Budapest fielen die Mieten um je 12,5 Prozent. Auch in Madrid und Lissabon wurden in der ersten Jahreshälfte Rückgänge verzeichnet.

Der Nutzermarkt in Südeuropa ist weiterhin schwerfällig, ähnlich den  größten osteuropäischen Märkten, die ebenfalls Rückgänge aufwiesen. Eine Ausnahme bildete Moskau, wo eine starke Nachfrage mit einer extrem niedrigen Leerstandsquote einherging. Dementsprechend stiegen die Mieten dort weiter. Die Mietpreise bei Industrie- und Logistikimmobilien in Nordeuropa war stabil, so dass Colliers International keine Veränderungen des Mietniveaus in Spitzenlagen während der letzten drei Quartale verzeichnete.

Auf dem Investmentmarkt haben sich die Spitzenrenditen in Großbritannien, in Berlin, München und Düsseldorf stabilisiert. Die Region CEE verzeichnete auf ihren größten Märkten Warschau und Moskau einen Renditerückgang, während die Renditen in den weiteren CEE-Ländern weitgehend unverändert blieben. Die Renditen auf den skandinavischen Märkten haben sich nicht verändert. Das Baltikum verzeichnete in der zweiten Jahreshälfte 2013 eine Seitwärtsbewegung bei den Renditen.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Logistikimmobilie

Aktuell

Meistgelesen