23.08.2012 | Hamburger Einzelhandel

Viel Potenzial - aber zu wenig Flächen

Dem Einzelhandel stehen in Hamburg wenig freie Flächen zur Verfügung
Bild: jan37k ⁄

Hamburg bietet laut einer Studie des Beratungsunternehmens Comfort günstige Rahmenbedingungen. Dazu gehören ein dynamischer Tourismus und ein weiträumiges Einzugsgebiet. Dennoch hat die Innenstadt der Hansestadt noch Nachholbedarf.

In quantitativer Hinsicht verfügt der Einzelhandel insgesamt über eine Verkaufsfläche von knapp 2,7 Millionen Quadratmetern – das entspricht einer Ausstattung von rund 1,5 Quadratmetern Verkaufsfläche pro Kopf. Hier wurde im Jahr 2011 ein Gesamtumsatz von etwa 10,7 Milliarden Euro getätigt. Bezogen auf die in der Hansestadt befindliche einzelhandelsrelevante Kaufkraft von 109 (laut GfK) ergibt sich somit eine Einzelhandelszentralität von 113,6.

Innenstadt spielt geringe Rolle

Insgesamt weist die City eine Verkaufsfläche von knapp 330.000 Quadratmetern auf, was einem Anteil der Gesamtverkaufsfläche von mehr als zwölf Prozent entspricht. Im Vergleich der deutschen Millionen-Städte ist das laut Comfort ein ausgesprochen niedriger Wert. Umsatzseitig wurde in der Hamburger Innenstadt im Jahr 2011 ein Wert von rund 1,8 Milliarden Euro erreicht. Bezogen auf die innerstädtische Verkaufsfläche ergibt sich daraus eine durchschnittliche Flächenproduktivität von rund 5.500 Euro je Quadratmeter. Dabei ist die relative Umsatzbedeutung der Innenstadt mit einem Anteil von etwa17 Prozent gering.

Negative Tendenzen

Die längerfristige Entwicklung des Niveaus der City-Anteile weist eine negative Tendenz auf. So ist in den beiden zurückliegenden Jahrzenten zwar sowohl die Verkaufsfläche als auch der Umsatz signifikant gestiegen, jedoch fand dieses Wachstum relativ dezentral ausgeprägt statt. So standen primär der Ausbau der Nahversorgung wie auch die Versorgung mit nicht innenstadtrelevanten Sortimenten im Vordergrund. Es fand eine grundlegende Modernisierung der zentralen Versorgungsstrukturen in den Bezirks-, und Bezirksentlastungszentren statt.

Schlagworte zum Thema:  Hamburg, Einzelhandel

Aktuell

Meistgelesen