| Europace

Neue Ein- und Zweifamilienhäuser verteuern sich um knapp ein Prozent

Bild: Haufe Online Redaktion

Der Europace Hauspreis-Index steigt im Oktober gegenüber dem Vormonat minimal um 0,07 Prozent auf 117,09 Punkte. Der Preis von neugebauten Ein- und Zweifamilienhäusern steigt im Vergleich zum Vormonat um 0,94 Prozent (Indexwert: 127,28), der Preis von Bestandsimmobilien um 0,77 Prozent (Indexwert: 109,09).

Der Teilindex für Eigentumswohnungen fällt im Vergleich zum September 2014 um 1,51 Prozent auf 114,91 Zählerpunkte. Im Vergleich zum Vorjahresmonat verliert er 1,91 Prozent.

Die beiden Teilindizes für neue und bestehende Ein- und Zweifamilienhäuser steigen im Oktober 2014 im Vergleich zum Vorjahresmonat jeweils leicht weiter – um 0,94 beziehungsweise 0,77 Prozent. Binnen Jahresfrist legen diese Indizes gar um 3,86 beziehungsweise 4,16 Prozent hinzu.

Der Gesamtindex steigt im Vergleich zu Oktober 2013 um 1,99 Prozent, während er im Vergleich zum Vormonat mit plus 0,07 Prozent praktisch unverändert bleibt.

Gesamtindex: stabil

Oktober 2014 117,09 0,07% 1,99%
September 2014 117,01 0,79 % 1,59%
August 2014 116,09 - 0,01 % 2,03%

Eigentumswohnungen: fallend

Oktober 2014 114,91 -1,51% -1,91%
September 2014 116,67 0,13% -1,11%
August 2014 116,52 -0,91 % 1,08%

Neue Ein- und Zweifamilienhäuser: steigend

Oktober 2014 127,28 0,94% 3,86%
September 2014 126,10 1,03 % 3,31%
August 2014 124,82 0,80 % 3,18%

Bestehende Ein- und Zweifamilienhäuser: steigend

Oktober 2014 109,09 0,77% 4,16%
September 2014 108,26 1,23 % 2,64%
August 2014 106,94 0,03 % 1,74%

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen