| Colliers

Deutschland auf dem Weg zum wichtigsten Immobilienmarkt Europas

Vor allem ausländische Investoren sind an deutschen Gewerbeimmobilien interessiert
Bild: Haufe Online Redaktion

Der gewerbliche Investmentmarkt in Deutschland hat mit rund 25,4 Milliarden Euro Transaktionsvolumen in 2012 das Vorjahr um zehn Prozent übertroffen und steht europaweit auf Platz 2 der umsatzstärksten Märkte. Laut Colliers könnte der deutsche Markt 2013 auf Rang 1 kommen.

"Das Schlussquartal sorgte mit fünf der zehn größten Deals des Jahres für eine rege Investitionstätigkeit", sagt Ignaz Trombello, Head of Investment von Colliers International, Deutschland. Unter den Top Deals in Deutschland stachen 2012 vor allem das von Lone Star übernommene TLG-Gewerbeportfolio und die von der Signa Holding erworbenen Karstadt-Immobilien mit einem Volumen von jeweils rund 1,1 Milliarden Euro hervor. Für 2013 gehe man von einem Ergebnis von "deutlich über 20 Milliarden Euro bei gleichbleibend hoher Nachfrage und stabilen bis leicht sinkenden Spitzenrenditen aus", so Trombello weiter.

Weiter reges Engagement ausländischer Investoren in Deutschland erwartet

Im Ranking der Top 3 der umsatzstärksten Gewerbeimmobilienmärkte in Europa liegt das Vereinigte Königreich mit einem Volumen von zirka 37,9 Milliarden Euro an der Spitze, gefolgt von Deutschland mit 25,4 Milliarden Euro auf Platz 2 und Frankreich mit 15,8 Milliarden Euro auf dem dritten Rang.

Die von der Eurokrise stark betroffenen sogenannten PIIGS-Länder spielten eine vergleichsweise geringe Rolle im direkten Ländervergleich bezogen auf Gewerbeimmobilieninvestment. Hier wurden im Gesamtjahr 2012 zusammen gerechnet nur insgesamt zirka 4,8 Milliarden Euro gewerblich genutzte Immobilien verkauft. Insgesamt wurden im vergangenen Jahr mehr als 25,4 Milliarden Euro von nationalen und internationalen Investoren in Deutschland angelegt.

Auf ausländische Anleger, die acht der zehn größten Käufe des Jahres 2012 tätigten, entfielen davon etwa 9,6 Milliarden Euro in Deutschland und damit rund eine Milliarde Euro mehr als 2011.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Gewerbeimmobilien, Europa, Immobilienmarkt

Aktuell

Meistgelesen