04.03.2014 | Unternehmen

Deutsche Bank steigert Baufinanzierungsvolumen im Norden

Im Marktgebiet Kiel betrug der Zuwachs im Volumen 21 Prozent und bei der Stückzahl 24 Prozent.
Bild: Erich Westendarp ⁄

Die Deutsche Bank steigerte ihr Baufinanzierungsvolumen im Marktgebiet Kiel - das ist Schleswig-Holstein mit Ausnahme des Lübecker Raumes - im vergangenen Jahr um 6,8 Prozent auf 610 Millionen Euro. In der Landeshauptstadt gab es ein Plus von 6,2 Prozent auf 173 Millionen.

Der Drang der Deutschen nach „Betongold“ sei auch im Norden ungebrochen, teilte die Deutsche Bank mit. Die Renaissance beim Bausparen geht ebenfalls weiter. Die Deutsche Bank Bauspar erhöhte 2013 insgesamt ihr Neugeschäft um 22 Prozent auf 4,4 Milliarden Euro. Im Marktgebiet Kiel betrug der Zuwachs im Volumen 21 Prozent und bei der Stückzahl 24 Prozent. Seinen regionalen Marktanteil in der Baufinanzierung konnte das Institut nicht benennen.

Schlagworte zum Thema:  Deutsche Bank, Finanzierungsanteil

Aktuell

Meistgelesen