| Destatis

Bauhauptgewerbe: Deutlich mehr Aufträge im April

Von Februar bis April 2016 nahmen die Aufträge am Bau gegenüber November 2015 bis Januar 2016 um 0,3 Prozent ab
Bild: Corbis

Im April war der preisbereinigte Auftragseingang im Bauhauptgewerbe nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) um 18,2 Prozent höher als im entsprechenden Vorjahresmonat. In den ersten vier Monaten 2016 stiegen die Aufträge am Bau um 15,2 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum. Einen Dämpfer gab es von März auf April 2016 mit einem Minus von 0,8 Prozent.

Auch im weniger schwankungsanfälligen Dreimonatsvergleich nahm das Volumen der preisbereinigten Auftragseingänge von Februar bis April 2016 gegenüber November 2015 bis Januar 2016 um 0,3 Prozent ab.

Bezogen auf die nominalen Ergebnisse lag der Wert des Auftragseingangs im Bauhauptgewerbe im April 2016 aber um 21,5 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats.

Damit gab es bei den Auftragseingängen im sechsten Monat in Folge seit November 2015 zweistellige prozentuale Zuwachsraten gegenüber dem jeweiligen Vorjahresmonat. Im Vergleich zu den ersten vier Monaten 2015 stiegen die Auftragseingänge in den ersten vier Monaten 2016 nominal um 16 Prozent.

Der Umsatz des Bauhauptgewerbes in Betrieben von Unternehmen mit 20 und mehr tätigen Personen lag im April 2016 nominal mit rund 5,7 Milliarden Euro um 10,8 Prozent höher als im April 2015. Ein höherer Umsatz in einem April war zuletzt im Jahr 1999 erreicht worden (5,9 Milliarden Euro). Für die ersten vier Monate des Jahres 2016 ergab sich ein Anstieg um 6,8 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Lesen Sie auch:

Straßburg: Bauhauptgewerbe: Gerichtshof bestätigt Sozialkassen-System

Tarifverhandlungen: Gehälter am Bau steigen um bis zu 5,3 Prozent

2015: 8,4 Prozent mehr Baugenehmigungen für Wohnungen

Schlagworte zum Thema:  Bauhauptgewerbe, Auftrag

Aktuell

Meistgelesen