20.02.2014 | Corenet Global

Corporate Real Estate Manager verdienen 2013 mehr Geld

Auch die langfristigen Prämien sind gestiegen
Bild: Haufe Online Redaktion

76 Prozent der Corporate Real Estate (CRE) Manager verzeichneten zwischen 2012 und 2013 höhere Grundgehälter. Zu diesem Ergebnis kommt eine Gehaltsstudie von Corenet Global. Die durchschnittliche Steigerung der Grundgehälter belief sich in diesem Zeitraum auf sechs Prozent.

Für 2014 erwarteten 79 Prozent weitere Gehaltserhöhungen. 45 Prozent der Befragten erwarteten für 2013 zudem einen Anstieg der finanziellen Anreize und Boni gegenüber 2012, während 50 Prozent einen Anstieg dieser Zahlungen zwischen 2011 und 2012 verzeichneten.

Auch die langfristigen Prämien sind bei vielen Studienteilnehmern gestiegen. 34 Prozent gaben einen Anstieg ihrer langfristigen Prämien zwischen 2012 und 2013 an, während sich bei 61 Prozent nichts veränderte. Ein Jahr zuvor hatten noch 44 Prozent eine Anhebung ihrer langfristigen Prämien gegenüber dem Vorjahr gemeldet.

Dementsprechend nahm auch die Investitionstätigkeit zu. 42 Prozent der Umfrageteilnehmer gaben für den Zeitraum von 2012 bis 2013 eine Zunahme der Akquisitionstätigkeit an.

Die Corporate Real Estate Manager gaben zudem an, weitere Sonderleistungen erhalten zu haben. Neben Spesen bei der Fahrzeugnutzung erhielten sie die meisten Sonderleistungen für Park- und Mobiltelefon- sowie WLAN-Kosten.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen