| gif/cres-Büromarktprognose

Büromarkt: Spitzenrendite in München sinkt auf unter vier Prozent

Bei den Büro-Spitzenmieten liegt 2015 Berlin weiter vorn
Bild: Veer

Die Markterwartungen für Spitzenrenditen an den fünf deutschen Bürohochburgen werden für 2015 und 2016 weiter nach unten korrigiert. Zu diesem Ergebnis kommt die gif/Cres-Büromarktprognose. In München wird die Spitzenrendite demnach deutlich unter vier Prozent sinken. Die Renditen in Hamburg, Berlin und Frankfurt am Main werden bis Ende 2016 im Bereich zwischen vier bis 4,4 Prozent liegen.

Die Oktober-Prognosewerte unterschreiten damit nochmals die Werte der letzten Umfrage der gif Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung in Zusammenarbeit mit dem Center for Real Estate Studies (CRES) an der Steinbeis Hochschule Berlin im Mai 2015.

Signifikanter Leerstandsabbau in Düsseldorf

Die Vorhersagen für den Leerstandsrückgang sind optimistischer geworden. Das gilt vor allem für die Büromärkte in München und Frankfurt, wo die Leerstandsraten bis Ende 2016 um mehr als 100 Basispunkte sinken sollen. Da das Ausgangsniveau in München bereits Anfang des Jahres 2015 bei zirka sechs Prozent lag und ein gewisser Sockelleerstand als normal anzusehen ist, nähert sich die bayerische Landeshauptstadt der Prognose zufolge derzeit einer Marktlage, in der man von Vollvermietung sprechen kann. Auch für den Düsseldorfer Büromarkt, der sich bislang wenig dynamisch zeigte, wird nun ein signifikanter Leerstandsabbau prognostiziert.

Bei den Spitzenmieten ist Berlin vorn

Bei den Prognosen der Spitzenmieten für das Jahr 2015 sehen die Experten Berlin weiter ganz vorn. Während die Werte für die anderen Top-5 Standorte gegenüber der letzten Prognose stabil sind, trauen die Researcher der Spitzenmiete in Berlin einen Anstieg von drei Prozent im laufenden Jahr zu. Für 2016 wird ein weiteres Plus von 1,2 Prozent für die Bundeshauptstadt prognostiziert.

In den Prognosen für 2016 liegt Frankfurt mit einem Anstieg um rund zwei Prozent an der Spitze des Feldes. Für Düsseldorf wird nach bisher verhaltenen Aussichten nun ein Wachstum um 1,5 Prozent prognostiziert, ein Wert, der auch für München erwartet wird. Lediglich Hamburg muss den aktuellen Prognosen zufolge 2016 ohne ein Wachstum der Spitzenmiete auskommen.

Schlagworte zum Thema:  Büroimmobilie, München, Rendite

Aktuell

Meistgelesen