| Analyse

Büromarkt: Renditerückgang von 50 Basispunkten an B-Standorten prognostiziert

Büros sind als Investment so beliebt, dass dies auch Auswirkungen auf B-Standorte hat.
Bild: Getty Images, Inc.

Catella Research erwartet im Bereich Büroimmobilien eine deutliche Veränderung des Marktgeschehens. Die Renditen an B-Standorten würden um 50 Basispunkte zurückgehen, an A-Standorten prognostizieren die Analysten ein Minus von 30 Basispunkten.

Zu diesem Ergebnis kommt Catella Research in der „Investmentkarte Deutschland 2015“. Demnach wird die steigende Nachfrage nach Büroimmobilien im laufenden Jahr zu einer Änderung der traditionellen Investorenmentalität am deutschen Markt führen. Auch wenn noch immer an der traditionellen Fünf-Prozent-Benchmark für Investmentobjekte festgehalten werde, werde die weiter sinkende Rendite in den sieben A-Standorten - aktuell bei 4,65 Prozent - zwangsläufig eine Ausweichstrategie zur Folge haben, so die Researcher. Diese gehe auch mit einem Aufweichen der klassischen Ankaufskriterien einhergehen. Noch seien die rund 150 Basispunkte Differenz zu den 13 untersuchten B-Standorten - durchschnittliche Spitzenrendite hier bei 6,03 Prozent - in einem insgesamt gesunden Korridor, doch hier erwartet Catella Research die höchsten Renditerückgänge von 50 Basispunkten bis Ende des Jahres. An den A-Standorten wird ein durchschnittlicher Renditerückgang von 30 Basispunkten prognostiziert. Für die 31 untersuchten C-Standorte wird die durchschnittliche Spitzenrendite mit aktuellen 6,67 Prozent angegeben, die 25 D-Standorte verzinsen sich aktuell mit 7,16 Prozent.

Nachfrage auch an B-Standorten verschärft

Es scheine, dass erstmals seit der Finanzkrise die Nachfrage nach Investmentobjekten nicht nur deutlich in den A-Standorten sich verschärfen werde, sondern darüber hinaus dieser Druck sich zusätzlich auch in der Kategorie B-Standorte und auf value-add-Objekte niederschlage, so Dr. Thomas Beyerle, Group Head of Research bei Catella. Sei in der Vergangenheit das Überschwappen des Investmentkapitals von A- in B-Standorte immer mit einer Stabilisierung der Spitzenrendite in den A-Standorten einhergegangen, würde nun erstmals dieser Effekt nicht erreicht. Mit anderen Worten: Investoren würden steigende Preise in sogenannten Trophy Buildings in A-Standorten akzeptieren und gleichzeitig ihr Augenmerk auf B-Standorte richten“, so Beyerle weiter. Dies werde in der Folge zu einem neuen Rekordwert am deutschen Investmentmarkt 2015 führen. 

Schlagworte zum Thema:  Büromarkt, Rendite, Analyse

Aktuell

Meistgelesen