28.09.2012 | LEG

Bonn rangiert in der Gunst von Immobilieninvestoren vor München

Bonn liegt mit 40 Punkten auf Platz eins noch vor München mit 39 Punkten
Bild: Egbert Herold ⁄

Bonn lohnt sich für Immobilieninvestoren noch mehr als München. Zumindest aus Sicht des privaten Immobilienunternehmens LEG. Die hat in ihrem Wohnungsmarktreport NRW 2012 die Attraktivität von Wohnungsmärkten in Nordrhein-Westfalen bewertet.

Bonn liegt mit 40 Punkten auf Platz eins noch vor München mit 39 Punkten. Münster teilt sich den dritten Platz mit Hamburg (38 Punkte), dahinter kommen Köln und der Rhein-Sieg-Kreis mit jeweils 37 Punkten. Der Kreis Recklinghausen ist mit 14 Punkten das Schlusslicht in NRW.

Die LEG hat im aktuellen Report alle 54 Landkreise und kreisfreien Städte Nordrhein-Westfalens sowie als Vergleichsgröße die elf bevölkerungsreichsten, deutschen Städte außerhalb NRWs bewertet. Die Attraktivität für Investoren macht die Wohnungsgesellschaft an verschiedenen Faktoren fest: Bevölkerungsentwicklung, Haushaltsprognosen, Kaufkraft der Bevölkerung, Entwicklung der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten, Höhe der Mieten und Renditechancen für den Investor.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Immobilienunternehmen

Aktuell

Meistgelesen