Berlin zieht Humankapital und damit Investoren an Bild: Corbis

Mit immer wieder prognostizierten außerordentlichen Wachstumschancen ist es kein Wunder, dass Berlin internationale Investoren anzieht. Vor allem in der Rubrik "Humankapital" punktete die deutsche Hauptstadt und machte den bislang größten Sprung im aktuellen European Regional Economic Growth Index (E-REGI) von LaSalle auf Platz 13.

Auch andere deutsche Städte zeigen weiterhin eine sehr starke Performance: München erreichte Rang 7, gefolgt von Stuttgart auf Rang 9. Frankfurt verbesserte sich um zwei Positionen auf Rang 19.

Immobiliennachfrage: London wieder in Führung

London erlangt LaSalle zufolge knapp die Position als führende Stadt bei der Immobiliennachfrage in Europa zurück und hat Paris überholt. Die französische Hauptstadt kommt an zweiter Stelle, nachdem es im vergangenen Jahr die Tabelle angeführt hatte. Stockholm bleibt auf Rang 3. Die skandinavischen Städte dominieren die Spitze des Rankings mit Oslo auf Rang 8. Kopenhagen und Malmö kommen auf Rang 10 und Helsinki auf Rang 16.

Istanbul erreicht Rang 4. Die politischen Unruhen wirken sich negativ auf die Punktzahlen für das Geschäftsumfeld im Land aus. Die Platzierung resultiert in erster Linie aus der Größe der Metropole in Verbindung mit einem noch erwarteten hohen Wachstumspotenzial. Dublin verbessert sich um zwei Positionen auf Rang 5, gefolgt von Luxemburg auf Rang 6.

Schlagworte zum Thema:  Berlin, Investor, Performance

Aktuell
Meistgelesen