10.08.2015 | Politik

Berlin: Gewerbeimmobilien verteuern sich im Jahresvergleich um 160 Millionen Euro

Gewerbeimmobilien in Berlin werden teurer
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Für Gewerbeimmobilien in Berlin wurden im vergangenen Jahr rund 160 Millionen Euro mehr bezahlt als noch im Jahr 2013. Und das, obwohl weniger Objekte verkauft wurden. Dies geht aus der Antwort der Finanzverwaltung auf eine parlamentarische Anfrage der Linksfraktion im Abgeordnetenhaus hervor.

Demnach wechselten 1.092 Objekte mit einer Gesamtfläche von 274,6 Hektar für rund 2,76 Milliarden Euro den Besitzer. Im Vorjahr waren es 1.181 Objekte, 305,4 Hektar und knapp 2,6 Milliarden Euro gewesen.

Im Jahr 2010 hatten die 970 verkauften Objekte insgesamt knapp 1,39 Milliarden Euro gekostet. In den Zahlen enthalten sind Büro- und Geschäftsimmobilien, bebaute und unbebaute Grundstücke sowie gewerbliches Wohnungs- und Teileigentum.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Gewerbeimmobilien

Aktuell

Meistgelesen