Der Trend im Baugewerbe setzt sich fort: Die Auftragsbücher sind gut gefüllt Bild: Corbis

Das Baugewerbe in Deutschland meldet den besten Oktober seit mehr als fünfzehn Jahren: Rund 6,8 Milliarden Euro Umsatz verbuchte die Branche laut dem Statischen Bundesamt (Destatis). Das ist ein Plus von 0,3 Prozent zum Oktober 2015 und der höchste Wert in einem Oktober seit 1999 mit 7,6 Milliarden Euro. Und die Auftragsbücher sind weiterhin gut gefüllt.

Von September auf Oktober 2016 erhöhte sich der Auftragseingang um 10,1 Prozent, im Vergleich zum Oktober 2015 ergab sich ein Plus von 21,6 Prozent. Hans-Hartwig Loewenstein, Präsident des Zentralverbands Deutsches Baugewerbe (ZDB), rechnet mit einem Umsatz für das Gesamtjahr 2016 von 110 Milliarden Euro.

Der preisbereinigte Auftragseingang im Bauhauptgewerbe war nach Angaben des Statistischen Bundesamtes im Oktober 2016 um 10,1 Prozent höher als im September 2016. Im weniger schwankungsanfälligen Dreimonatsvergleich nahmen die Auftragseingänge von August bis Oktober 2016 gegenüber Mai bis Juli 2016 um 1,6 Prozent ab.

Im Vorjahresvergleich war der Auftragseingang im Bauhauptgewerbe im Oktober 2016 um 21,6 Prozent höher. In den ersten zehn Monaten 2016 stieg er um 14,7 Prozent gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum. Bezogen auf die nominalen Ergebnisse lag der Wert im Oktober 2016 um 18,1 Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats. Im Vergleich zu den ersten zehn Monaten 2015 stiegen die Auftragseingänge in den ersten zehn Monaten 2016 nominal um 16 Prozent.

Schlagworte zum Thema:  Baugewerbe, Umsatz

Aktuell
Meistgelesen