| Wohnungspolitik

Bau von Einfamilienhäusern: Münster auf Platz 1

166 neue Einfamilienhäuser wurden in Münster im Jahr 2010 gebaut.
Bild: Haufe Online Redaktion

Die meisten neuen Einfamilienhäuser je 100 000 Einwohner wurden 2010 in Münster gebaut. Unter den 50 größten Städten in Deutschland kam die Domstadt umgerechnet auf 166 Neubauten, wie das Magazin "Men's Health" in seinem März-Heft berichtet.

Auf Platz 2 folgt Oldenburg in Niedersachsen mit 148. Mit deutlichem Abstand folgen Hamm/Westfalen (101,8), Bonn (92,9), Erfurt (87,3) und Magdeburg (86,8). Die Schlusslichter bilden Saarbrücken (14,2), Kassel (13,4) und Düsseldorf (13). Grundlage sind Daten des Statistischen Bundesamtes.

Christoph Dittrich, Humangeograf an der Universität Göttingen, erklärte die Spitzenpositionen von Münster und Oldenburg mit der Größe und der speziellen Infrastruktur dieser beiden Städte. "Die haben ganz einfach den Platz", sagte der Experte dem Magazin. Und zusätzlich unterstütze die jeweilige Stadtplanung den Bau von Einfamilienhaus-Siedlungen, um Menschen in die Region zu holen.

Schlagworte zum Thema:  Wohnimmobilien, Marktanalyse

Aktuell

Meistgelesen