| Adzuna

Studie: München trotz hoher Mieten für Absolventen am attraktivsten

München hat die höchste Nachfrage nach Absolventen
Bild: Stephan Bratek ⁄

München bietet die meisten Jobs, hat aber die teuersten Mieten. Berlin ist besonders interessant für Praktika und zeichnet sich durch vergleichsweise niedrige Mieten aus. Dafür ist es in der Hauptstadt schwieriger, eine Festanstellung zu finden. Hier punktet München wiederum. Eine Studie der Jobsuchmaschine Adzuna zeigt, welche Städte derzeit die besten Bedingungen für Absolventen bieten.

München ist Adzuna zufolge die Stadt mit der derzeit höchsten Nachfrage nach Absolventen und bietet nicht nur die meisten Jobs, sondern punktet auch bei der Vielfalt der Stellen. Neben einer großen Anzahl von unbefristete Jobangebote für Absolventen sowie Traineestellen bietet die Stadt zudem ein großes Angebot an Praktika. Ein idealer Standort, um die Karriere zu starten, wären da nicht die teuren Mieten.

Laut F+B-Wohn-Index lag in der bayrischen Landeshauptstadt im ersten Quartal 2016 der Mietpreis pro Quadratmeter bei 12,70 Euro, was München zur teuersten Stadt Deutschlands macht. Für Praktikanten keine idealen Bedingungen.

Berlin - Niedrige Mieten sind für Trainees und Praktikanten attraktiv

Hier punktet im Vergleich Berlin mit attraktiven Mieten, die zahlreiche Absolventen und Berufsanfänger in die Hauptstadt locken. Laut F+B-Wohn-Index lag der Mietpreis pro Quadratmeter im ersten Quartal 2016 bei 7,70 Euro - das sind knapp 40 Prozent weniger als die aktuelle Marktmiete in München.

Neben der Erschwinglichkeit bietet Berlin eine große Nachfrage nach Praktikanten und Trainees und bietet durch zahlreiche Start-Ups sowie der wachsenden Internetwirtschaft gute Möglichkeiten für Absolventen. Jedoch ist es in der Hauptstadt schwieriger, eine Festanstellung zu finden, da die wirtschaftliche Stärke der in anderen Großstädten ansässigen Großunternehmen fehlt.

Im direkten Vergleich mit München zeigt sich, dass in Berlin lediglich halb so viele unbefristete Absolventenjobs zu besetzen sind.

Nürnberg - Attraktive Mieten und eine Vielzahl an unbefristeten Stellen

Im Rahmen der Untersuchung zeigt sich Nürnberg als interessante Alternative bei der Betrachtung der angebotenen Stellen und des Mietpreisniveaus. Mit einer Marktmiete von 8,40 Euro pro Quadratmeter bietet die Stadt vergleichsweise günstigere Wohnbedingungen.

Die Anzahl der angebotenen Praktika sowie Traineestellen fällt hier zwar etwas gering aus, so dass Nürnberg bei der insgesamt angebotenen Anzahl an Absolventenjobs schlechter abschneidet. Bei der Anzahl der unbefristeten Absolventstellen liegt Nürnberg jedoch auf Rang 6, knapp hinter Hamburg, und bietet mehr unbefristete Stellen als Köln oder Düsseldorf.

Mehr als 25.000 Unternehmen inklusive internationale Großkonzerne wie Bosch und Siemens sowie zahlreiche mittelständische Unternehmen sorgen hier für eine große Nachfrage.

Top 10 der unbefristeten Absolventenjobs (anteilig bei Adzuna gelistet)

  1. München: 11,54 Prozent
  2. Frankfurt: 7,97 Prozent
  3. Stuttgart: 6,79 Prozent
  4. Berlin: 5,35 Prozent
  5. Hamburg: 4,81 Prozent
  6. Nürnberg: 4,58 Prozent
  7. Köln: 3,58 Prozent
  8. Düsseldorf: 3,47 Prozent
  9. Dresden: 1,63 Prozent
  10. Hannover: 1,57 Prozent

Traineestellen (befristet)

  1. München: 10,67 Prozent
  2. Berlin: 9,01 Prozent
  3. Frankfurt: 7,88 Prozent
  4. Hamburg: 5,97 Prozent
  5. Köln: 4,13 Prozent
  6. Düsseldorf: 3,92 Prozent
  7. Stuttgart: 3,07 Prozent
  8. Hannover: 1,48 Prozent
  9. Nürnberg: 0,78 Prozent
  10. Dresden: 0,67 Prozent

Praktika (befristet)

  1. München: 11,97 Prozent
  2. Berlin: 9,22 Prozent
  3. Hamburg: 7,15 Prozent
  4. Frankfurt: 4.76 Prozent
  5. Stuttgart: 3,94 Prozent
  6. Düsseldorf: 3,14 Prozent
  7. Köln: 3,10 Prozent
  8. Dresden: 1,55 Prozent
  9. Nürnberg: 1,00 Prozent
  10. Hannover: 0,99 Prozent

Für die Studie wurde, neben unbefristeten Stellenangeboten für Absolventen, auch das Angebot an Traineestellen und Praktika untersucht und dem Mietpreisniveau der nachfragestärksten Großstädte gegenübergestellt, um die Standortattraktivität für Berufseinsteiger zu ermitteln. Das Mietpreisniveau basiert auf dem aktuellen Wohn-Index des Hamburger Instituts F+B, Datenstand erstes Quartal 2016.

Lesen Sie auch:

Berlin: Belastung der Einkommen durch Mieten nähert sich München an

Vergleichsmieten in Deutschland steigen erneut um 1,8 Prozent

Schlagworte zum Thema:  Absolventen, Trainee, Studie

Aktuell

Meistgelesen