11.10.2013 | Logivest

Logistikregion Rhein-Neckar verweist Erfurt beim Neubau auf Platz Zwei

Mercedes-Benz Werk Wörth/Germersheim: Hier wurden zwei neue Hallen für das Daimler Global Logistics Center gebaut
Bild: Daimler

Der Logistikmarkt zeigte sich laut dem Immobilienberater Logivest mit 130.000 Quadratmetern Neubauflächen im September deutlich dynamischer als im August. Gewinner ist eindeutig die Region Rhein-Neckar, die mit Neubauprojekten den Logistikstandort Erfurt abgehängt hat.

Erfurt stand seit Anfang des Jahres durch den Hallenneubau des Buchgroßhändlers Koch, Neff & Volckmar an der Spitze des Rankings. Auch die bislang zweitplatzierte Region Rhein-Main wurde überholt. Der von Logivest herausgegebene Logistikimmobilien-Seismograph bestätigt in seiner Oktober-Ausgabe darüber hinaus die Prognosen, die das Jahr 2013 in etwa auf Vorjahresniveau sehen: Bis einschließlich Ende September liegt das Jahr 2013 bei Neubauprojekten in der Logistik lediglich um acht Prozent unter dem Ergebnis des vergleichbaren Zeitraums 2012.

Der mit Abstand größte Baustart, der die Region Rhein-Neckar auf den ersten Platz beförderte, fand in Germersheim statt. Hier wurde mit dem Bau von zwei Hallen für das Daimler Global Logistics Center begonnen, die zusätzliche Logistikflächen von insgesamt 60.000 Quadratmetern zu einem bereits existierenden Lager für automobile Ersatzteile schaffen.

In Worms wurde der Grundstein gelegt für die 25.000 Quadratmeter große Erweiterung des internationalen Verteilzentrums des Kontraktdienstleisters Fiege, der von hier aus die europaweite Verteilung für einen Elektrowerkzeuge-Hersteller übernimmt. Die bisherige Logistikfläche wird hierdurch nahezu verdoppelt.

Schließlich wurde im September mit dem Bau eines 20.000 Quadratmeter großen Logistikzentrums für Bosch Automotive in Karlsruhe begonnen. Hier entsteht auf dem hauseigenen Firmengelände eine Erweiterung der bestehenden Logistikflächen.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Logistikimmobilie, Projektentwicklung

Aktuell

Meistgelesen