| Städtebauliche Konzepte

LEG-Preis 2014 steht unter dem Motto Konversion

Der diesjährige LEG-Preis steht unter dem Motto Konversion
Bild: Stockbyte

Der diesjährige LEG-Preis, der von der Bundesvereinigung der Landes- und Stadtentwicklungsgesellschaften e.V. im Kooperation mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) ausgelobt wird, steht unter dem Motto „Konversion: Flächen – Wandel – Perspektiven“.

Im Rahmen des Wettbewerbs sollen städtebauliche Konzepte und Strategien für die Nachnutzung von militärischen Konversionsflächen in Darmstadt, Gütersloh, Hardheim und Wilhelmshaven gesucht werden.

Durch das geänderte Stationierungskonzept der Bundeswehr und durch den weiteren Abzug alliierter Streitkräfte werden voraussichtlich 37.000 Hektar Militärflächen in fast 400 Kommunen zurückgegeben. Diese Flächen sinnvoll zu nutzen und dabei energetische, ökonomische und baukulturelle Aspekte zu berücksichtigen, ist eine immense stadtentwicklerische Aufgabe.

Der interdisziplinäre Wettbewerb richtet sich an Studierende, bis zum 15. September 2014 können Wettbewerbsbeiträge eingereicht werden.

Für den Standort Darmstadt begleitet die NH ProjektStadt, eine Tochter der Nassauischen Heimstätte Wohnungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH die Wettbewerbsdurchführung. Die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt verfügt über Erfahrung im Bereich Konversion und war z.B. an der Entwicklung der Marbachshöhe in Kassel, des US-Camps Phoenix Park in Eschborn und der Housing Area in Butzbach beteiligt.

Schlagworte zum Thema:  Wettbewerb, Stadtentwicklung, Neubau

Aktuell

Meistgelesen