21.04.2016 | Projekt

München: "Junges Quartier Obersendling" nimmt Gestalt an

München: Die Stadt hat das Areal langfristig angemietet.
Bild: Reinhard Grieger ⁄

Das Münchner Integrationsprojekt "Junges Quartier Obersendling" soll bis zum vierten Quartal 2018 fertiggestellt sein. Hier werden unter anderem junge Deutsche und Flüchtlinge zusammen ausgebildet und können preisgünstig im Quartier wohnen. Die Liegenschaft mit rund 25.000 Quadratmetern Grundfläche umfasst derzeit fünf Bürogebäude mit 47.000 Quadratmetern Mietfläche. Das Gesamtinvestitionsvolumen liegt bei rund 100 Millionen Euro.

Im März hatte der Münchner Stadtrat grünes Licht für das Integrationsprojekt gegeben. Den Verwaltungsstandort aus den 70er Jahren hat bis 2015 weitestgehend die Siemens AG genutzt.

Die Landeshauptstadt München hat das Areal langfristig angemietet. Vermieter ist die DIC MSREF FF Südwest Objekt München 1 GmbH & Co. KG (Gesellschafter DIC - Deutsche Immobilien Chancen AG & Co. KGaA und Morgan Stanley).

Die GEG German Estate Group AG hat im Auftrag des Vermieters und in Abstimmung mit der Landeshauptstadt München für den Gebäudekomplex eine neue Konzeption mit drei zentralen Elementen entwickelt, die ein Campus-Konzept ermöglichen:

  • Auf einem Drittel der Flächen werden Ausbildungsstätten mit Schulungsräumen eingerichtet.
  • Für die Unterbringung junger Erwachsener im Alter von 18 bis 25 Jahren stehen auf einem zusätzlichen Drittel 325 Plätze zur Verfügung, darüber hinaus weitere 144 Unterkünfte für Flüchtlinge. Auf Teilen des Geländes ist zudem – als Zwischennutzung befristet bis 2018 – die vorübergehende Unterbringung von Flüchtlingen vorgesehen.
  • Außerdem sind Büro- und Verwaltungsräume geplant. Der neue Standort für ein Sozialbürgerhaus mit etwa 200 Mitarbeiterinnen ist ein zentraler Aspekt.

Damit erhält der ehemals weitgehend von Büroarbeitsplätzen geprägte Campus einen völlig neuen Nutzungsmix. Dazu werden die vier Gebäude saniert und modernisiert. Die GEG schließt die Planung bis zum dritten Quartal 2016 ab. Erste Mietflächen werden im vierten Quartal 2017 voraussichtlich an das Sozialbürgerhaus übergeben.

Lesen Sie auch:

Flüchtlingsunterbringung: Best-Practice-Beispiele aus der Wohnungswirtschaft

Wohnkompanie Nord baut Quartier in Hamburg

Buwog plant 800 Wohnungen im "Spreequartier" in Berlin-Köpenick

Schlagworte zum Thema:  Quartier, Projektentwicklung

Aktuell

Meistgelesen