25.03.2013 | Bericht

Hochtief Solutions verliert zwei weitere Vorstände

Mit Homey und Reinke verlassen zwei weitere Spitzenmanager Hochtief Solutions
Bild: Hochtief Solutions

Einem Bericht der Wirtschaftswoche zufolge sollen zwei weitere Top-Manager des Essener Baukonzerns Hochtief ihre Ämter niederlegen: Die Konzerntochter Hochtief Solutions verliere zwei der verbliebenen drei Vorstände Wolfgang Homey und Ullrich Reinke, schreibt die Zeitung.

Ein Hochtief-Sprecher kommentierte diesen Bericht am Sonntag auf dpa-Anfrage nicht. Homey kam im November 2011 als Vorstand zu Hochtief Solutions, Reinke rückte vor rund einem Jahr auf. Dritter im Vorstand ist Nikolaus Graf von Matuschka, seit Mitte Februar Chef der Solutions-Servicesparte.

Erst Anfang Februar hatte mit Solutions-Vorstandssprecher Bernd Romanski ein Top-Manager nach nur knapp zwei Monaten im Amt den Sessel geräumt. Die Hochtief-Tochter Solutions beschäftigt bei einem Umsatz von rund vier Milliarden Euro rund 15.000 Mitarbeiter, davon rund 10.000 in Deutschland. Zu der Sparte gehört auch die von Hochtief auf die Verkaufsliste gesetzte Immobilientochter Aurelis. 

Hier geht's zur Bilderserie "Hochtief Solutions_Vorstände"

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister, Personalie

Aktuell

Meistgelesen