12.05.2014 | Unternehmen

Hochtief hält jetzt 69,62 Prozent an Australien-Tochter Leighton

Leighton-Mitarbeiter in Australien
Bild: Leighton

Der Essener Baukonzern Hochtief hält ab sofort 69,62 Prozent der Anteile an Leighton Holdings durch die Tochtergesellschaft Hochtief Australia Holdings. Das ist eine Steigerung von 10,85 Prozentpunkten gegenüber der vorherigen Beteiligung in Höhe von 58,77 Prozent.

Das Ergebnis des Angebots, das im März unterbreitet worden war und am 9. Mai ausgelaufen ist, entspricht einer Annahmequote von mehr als 70 Prozent.

Der Konzern investierte im Rahmen der Transaktion etwa 574 Million Euro, um zirka 37,49 Millionen Aktien zu einem Preis von 22,50 Australischen Dollar je Aktie zu erwerben.

Leightons unabhängige Board-Mitglieder haben das Angebot ausnahmslos unterstützt und die Annahme der Offerte empfohlen.

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen