| Unternehmen

Helma erzielt im ersten Quartal 2015 Auftragsplus von 24 Prozent

Helma plant eine Dividendenerhöhung
Bild: HELMA Eigenheimbau AG

Der Baudienstleister Helma verzeichnet im ersten Quartal 2015 einen Auftragseingang von 48,1 Millionen Euro. Das ist eine Steigerung von 24 Prozent verglichen mit dem ersten Quartal 2014 als 38,8 Millionen Euro Nettoaufträge anfielen.

Der Vorstand geht fest davon aus, auch auf Gesamtjahressicht ein deutliches Auftragsplus mit zweistelligen prozentualen Wachstumsraten zu erzielen und damit erfolgreich die Grundlage für die geplante weitere Umsatz- und Ergebnissteigerung im kommenden Jahr zu legen.

Die Helma Eigenheimbau AG plant auf Basis der bereits positiven Geschäftsentwicklung im Geschäftsjahr 2014 eine Dividendenerhöhung um rund 19 Prozent auf 0,63 Euro je Aktie. Wie im Vorjahr werden damit rund 65 Prozent des Jahresüberschusses zur weiteren Stärkung der Eigenkapitalbasis thesauriert. 

Schlagworte zum Thema:  Immobiliendienstleister

Aktuell

Meistgelesen