| Unternehmen

Heidelberg Cement darf Italcementi übernehmen

Mit der Transaktion wollen die Deutschen den Abstand zum Marktführer Lafarge Holcim verkürzen
Bild: MEV Verlag GmbH, Germany

Der deutsche Baustoffkonzern Heidelberg Cement darf den italienischen Konkurrenten Italcementi übernehmen. Das teilte die EU-Kommission in Brüssel mit. Das Geschäft hat nach früheren Angaben einen Umfang von 3,7 Milliarden Euro. Die Übernahme soll noch 2016 abgeschlossen werden.

Damit der neue Verbund in Belgien nicht zu mächtig werde, müsse die dortige Sparte von Italcementi verkauft werden, verlangt die EU-Kommission. Nach Angaben von Heidelberg Cement steht nun noch die Entscheidung der amerikanischen Wettbewerbsbehörde FTC aus.

Heidelberg Cement hatte Kauf Anfang April formell bei der EU-Kommission angemeldet, um die notwendigen Genehmigungen zu erhalten. Mit der Transaktion wollen die Deutschen den Abstand zum Marktführer Lafarge Holcim verkürzen. Bei Zuschlagstoffen wie Sand, Kies und Schotter würden sie sogar wieder die Nummer eins.

Lesen Sie auch:

Wohnungsbau: Genehmigungen auf höchstem Stand seit 2004

Übernahme: Immofinanz und CA Immo bereiten Fusion vor

Schlagworte zum Thema:  Übernahme, Baukonzern

Aktuell

Meistgelesen