17.04.2015 | Top-Thema Kolumne Eike Becker: Hans im Glück

Cannes ist kein Ort für Mimosen

Kapitel
Bild: Haufe Online Redaktion

Die Stimmung im Flugzeug ist beschwingt, wie bei einer Klassenfahrt. Die meisten kennen sich von diesen Ausflügen seit Jahren. Nach der Landung geht es mit dem Fahrer nach Cannes. Vorbei an Palmen und Segelschiffen, die warme Nachmittagssonne spiegelt sich auf den glitzernden Wellen des Mittelmeers.

Am Horizont ist ein kleiner dunkler Punkt zu erkennen. Ein Hubschrauberflug direkt von Nizza Airport auf die Mipim nach Cannes. Flugzeit: 7 Minuten, 510 Euro für drei Personen. Das Hotel liegt zentral, ist abgerockt, plüschige Vorhänge im winzigen, altrosa gestrichenen Zimmer simulieren gehobene Klasse. Aus dem Bad riecht es nach Schimmel. Bis vor ein paar Jahren hatte ich jeweils Ferienwohnungen gemietet. Die Apartments wurden von Jahr zu Jahr teurer und armseliger, bis ich dann einem Betrüger aufgesessen bin und trotz Anzahlung auf der Straße stand. Kein Einzelfall. Cannes ist kein Ort für Mimosen. Hier wird entschieden zugegriffen. Sorgen über ausbleibende Gäste macht sich keiner.

Schlagworte zum Thema:  Mipim, Immobilienwirtschaft

Aktuell

Meistgelesen