| Projekt

Hannover: Vodafone erhält Neubau im "City Gate Nord"

Der Vodafone-Neubau im City Gate Nord in Hannover soll bis Ende 2018 für 450 Mitarbeiter bezugsfertig sein.
Bild: Delta Bau AG

Die Hannover Region Grundstücksgesellschaften (HRG) und die Delta Bau AG errichten auf dem 14.000 Quadratmeter großen und als City Gate Nord bekannten Grundstück in Hannover-Vahrenheide den neuen Vodafone-Standort. Baubeginn soll noch 2016 sein. Im Zuge der Integration mit Kabel Deutschland wird Vodafone bis Ende 2018 seine Bürostandorte hier zusammenlegen.

Im Neubau sollen die bisherigen Bürostandorte in der Hans-Böckler-Straße (200 Mitarbeiter von Vodafone Kabel Deutschland) und Langenhagen (450 Mitarbeiter von Vodafone Deutschland) vereint werden.

Das neue Vodafone-Gebäude mit 9.000 Quadratmetern Mietfläche wird sechs Geschosse haben. Der Telekomanbieter mietet knapp 80 Prozent der Flächen an. Im Erdgeschoss sind ein Vodafone-Shop und eine Gastronomiefläche vorgesehen. Vermieter der Flächen sind die HRG und Delta Bau.

Als Generalübernehmer wurde Goldbeck beauftragt. Das geplante Investitionsvolumen liegt im mittleren zweistelligen Millionenbereich.

Auf dem Areal an der Vahrenwalder Straße befand sich bis Anfang der 90er Jahre ein Opel-Autohaus. Danach lag das Grundstück rund zwei Jahrzehnte brach. Im Jahr 2012 kauften die Delta Bau AG und die HRG Hannover Region Grundstücksgesellschaft Verwaltung II mbH und die HRG Hannover Region Grundstücksgesellschaft mbH & Co. KG die Fläche von einer Liechtensteiner Firma, um sie als Büro- und Einzelhandelsstandort zu entwickeln.

Lesen Sie auch:

Aus Zeilgalerie wird UpperZeil

Union Investment kauft Büroprojekt in Stuttgart

Hannover: Schroders investiert 28 Millionen Euro in Logistikflächen

Schlagworte zum Thema:  Projektentwicklung, Verwaltungsgebäude, Neubau

Aktuell

Meistgelesen