27.07.2016 | Projekt

Hamburg: International Campus plant 1.300 Studentenapartments

The Fizz-Projekt in Hamburg
Bild: International Campus AG

Die International Campus AG hat in Hamburg-Mitte drei bebaute Grundstücke erworben, auf denen vier Wohnhäuser für Studierende und Young Professionals mit insgesamt mehr als 1.300 Apartments unter dem Projektnamen "The Fizz Hamburg" geplant sind. Verkäufer der Grundstücke sind die Becken Gruppe und Castlelake. Das Investitionsvolumen liegt bei rund 200 Millionen Euro. Den Ankauf finanzierte die HSH Nordbank.

Die neu akquirierten Liegenschaften haben zusammen eine Grundstücksgröße von 10.600 Quadratmetern und befinden sich am Holstenwall, am Rödingsmarkt und an der Ecke Adenaueallee/Steindamm. Sie stammen aus dem sogenannten Haspa-Portfolio, das 2014 von einem Joint Venture aus der Hamburger Becken Gruppe und Castlelake gekauft wurde.

International Campus führt bereits erste Gespräche mit dem Bezirk Hamburg-Mitte über mögliche Nutzungskonzepte der Liegenschaften. Die International Campus AG mit Sitz in München entwickelt und betreibt unter der Marke "The Fizz" seit 2012 Studentenwohnhäuser in Deutschland.

Bei der Immobilientransaktion zwischen der Becken Holding und International Campus war Nexus Capital Advisors beratend tätig. Magnus Kaminiarz & Cie ist als leitendes Architekturbüro verantwortlich.

Lesen Sie auch:

GEG erwirbt Frankfurter IBC-Campus

International Campus AG kauft Flächen auf Berliner RAW-Areal

Stuttgart: Gerch lobt Architektenwettbewerb für "Garden Campus Vaihingen" aus

Schlagworte zum Thema:  Studentenwohnung, Projektentwicklung, Immobilien

Aktuell

Meistgelesen