0

| Transaktion

"grundbesitz europa" investiert 500 Millionen Euro in London

Queen Elizabeth Olympic Park in London: Die Bauarbeiten für “The International Quarter” haben begonnen
Bild: Mipim

Die Deutsche Asset Management investiert für den offenen Immobilienfonds "grundbesitz europa" rund 500 Millionen Euro in die Projektentwicklung “The International Quarter” im Geschäftsviertel Stratford in London.

Der Fonds wird 48.000 Quadratmeter Gewerbeflächen des ehemaligen Olympia-Geländes erwerben, das mit einer Entwicklungsfläche von rund 370.000 Quadratmetern und einem erwarteten Gesamtinvestitionsvolumen von rund 2,3 Milliarden Britischen Pfund derzeit eines der größten Vorhaben in London ist.

Transaktionspartner sind die britischen Immobilienunternehmen Lendlease und LCR. Die Gewerbeflächen entstehen in einem Gebäude für die Bankenaufsichtsbehörde FCA, das im Haupteingangsbereich des Queen Elizabeth Olympic Park liegt. Die Bauarbeiten hierzu haben bereits begonnen. Das Gebäude wird auf neunzehn Etagen Büroflächen und im Erdgeschoss Einzelhandelsflächen bieten. Im Objekt werden ab 2018 voraussichtlich rund 3.800 Mitarbeiter der Behörde arbeiten.

Im Londoner Geschäftsviertel Stratford entstand für die Olympischen Spiele 2012 der Olympiapark, der mehrere Wettkampfstätten und Veranstaltungsorte, darunter auch das Olympiastadion, beherbergte. Das Gelände wird nun zu einem hochwertigen Büro- und Geschäftszentrum entwickelt.

Haufe Online Redaktion

Immobilienfonds, Projektentwicklung

Aktuell

Meistgelesen